Rosenbaum, Alice und Paula

Rosenbaum, Alice und Paula

header image

Stolperstein-Biographien im Westend

Rosenbaum, Alice und Paula

Die Geschwister Alice und Paula Rosenbaum wurden in Frankfurt am Main geboren. Sie waren die Töchter des Kaufmanns Gerson Rosenbaum. Beide blieben ledig.

Alice Rosenbaum besuchte die Humboldt- und die Elisabethenschule. Von 1898/99 bis 1904 wurde sie am Dr. Hoch'sehen Konservatorium unterrichtet. Sie wurde Pianistin und Musikpädagogin für Klavier und Theorie und bekannt als Liedbegleiterin in mehreren Kammermusik-Ensembles. Viele ihrer Schüler und Schülerinnen debütierten im Rahmen der Konzertreihe „Jugend musiziert". Auch hatte sie Auftritte als Solistin bei Veranstaltungen des Jüdischen Kulturbundes und spielte als Klavierduo zusammen mit Dr. Willy Salomon.
Um 1930 wohnten sie in der Jahnstraße 27, 1939 im Grüneburgweg 94 und ab 1941 in der Palmengartenstraße 6.


Die Stolpersteine wurden initiiert von Ute Daub und Edgar Sarton-Saretzki.

 

Paula Rosenbaum 

Geburtsdatum:

Deportation:

Todesdatum:

27.04.1877

19.10.1941 nach Lodz

unbekannt

Alice Rosenbaum  

Geburtsdatum:

Deportation:

Todesdatum:

04.05.1882

19.10.1941 nach Lodz

unbekannt

 

 

stolperstein_grueneburgweg_94_rosenbaum_alice
 

 

 

stolperstein_grueneburgweg_94_rosenbaum_raula
 

 

 

inhalte teilen