E-Government

E-Government

header image

Digitalisierung

E-Government

Schreibende Hände auf einem Laptop
Symbolbild E-Government © Unsplash, Foto: Glenn Carstens-Peters

Mit dem Begriff E-Government sind vorwiegend internetbasierte Angebote gemeint, die Behördenkontakte deutlich vereinfachen, die Bearbeitung beschleunigen und Vorsprachen vermeiden. Sie wollen sich über städtische Einrichtungen informieren? Sie wollen online Anträge einreichen und das Ergebnis ebenso online erhalten? Sie wollen städtische „offene Daten“ weiterverwenden? Sie wollen der Stadt Frankfurt elektronische Nachrichten zukommen lassen? Sie wollen Daten der Stadt Frankfurt verwenden, um auf dieser Grundlage innovative Apps zu entwickeln? Die Stadt Frankfurt ist in vielfältiger Weise damit befasst, sich weiter zu modernisieren und ihr Leistungsangebot auszubauen:

Auf unserer Website www.frankfurt.de bieten wir – teilweise mehrsprachig – umfassende Informationen zu unseren Einrichtungen und Leistungen. Sie erfahren, welche Unterlagen Sie bei der Vorsprache mitbringen müssen. Oft können Sie auf elektronischem Weg Terminvereinbarungen treffen.
Für viele Antragsverfahren haben Sie bereits heute die Möglichkeit, online Anträge zu stellen. Dabei werden Sie entweder durch Online-Formulare geführt oder können ein ausfüllbares PDF-Formular herunterladen, das elektronisch an die Stadt übermittelt werden kann. Sie finden die Formulare im Internet-Auftritt der Stadt im Bereich „Service und Rathaus/Service“ unter den Punkten „Anträge und Formulare“Internal Link  und „Online-Services“Internal Link.
Damit Ihren Sicherheitsbedürfnissen Rechnung getragen wird, unterstützen wir neben konventioneller E-Mail verschiedene sichere Kommunikationswege. So finden Sie auf unserer Homepage die ZugangseröffnungInternal Link, können uns per De-Mail kontaktieren und über das Besondere Behördenpostfach.
Auf unserer Plattform für offene DatenExternal Link  stellen wir Ihnen immer mehr Datensätze zur freien Weiterverwendung zur Verfügung.

inhalte teilen