Sport in Frankfurt am Main

Sport in Frankfurt am Main

header image

FRANKFURT THEMEN

Sport in Frankfurt am Main

BeActive Frankfurt am 28.09.2019
Trendsport World Jumping zum Ausprobieren vor der #BeActive-Bühne am Mainkai © Kai Peters, Foto: Kai Peters

Über 400 Sportvereine bieten in Frankfurt am Main so gut wie alle Sportarten und laden zum Mitmachen ein. 

Spannend zum Zuschauen: Heimspiele der Frankfurter Bundesligisten u.a. im Fußball, Basketball, Volleyball ...

Unter den Frankfurter Sportveranstaltungen sind das Radrennen am 1. Mai, der Ironman und der Marathon die "Leuchttürme". Sie bieten internationalen Spitzensport und zugleich Hobbysportlern die Chance für ein „Gänsehauterlebnis“, Seite an Seite mit Weltklassesportlern.

Der Deutsche Bank Park, weitere Stadien, Fraport Arena und Eissporthalle, viele Sportplätze und Sporthallen, Tennis-, Reit- und Fitnessanlagen bieten reichlich Platz für Bewegung. Der Main ist "Sportort" für zahlreiche Ruder- und Kanuvereine. Über die attraktiven Frankfurter Schwimm- und Erlebnisbäder freuen sich die Wassersportfans; Kinder haben dort freien Eintritt.

 

SARS-CoV-2, Auswirkungen auf den Sport

 

Zur Bekämpfung der CoVid-19-Pandemie gelten von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Bundesländer gemeinsam beschlossene Maßnahmen.

Gemäß der in Hessen geltenden Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung gilt für den Sport:

  • Freizeit- und Amateursport kann auf Sportanlagen im Freien oder in gedeckten Anlagen (Sporthallen, Schießsportanlagen, etc.) im Kreis der Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von max. fünf Personen, plus dazugehörige Kinder unter 15, stattfinden. Zwischen den einzelnen Gruppen ist ein Abstand von 3 Metern einzuhalten. Ausgeübt werden kann z.B. Paartanz, Tennis, Tischtennis, Golf, Schießsport, Leichtathletik, Rudern, Segeln, oder Segelfliegen. Das Erteilen von Unterricht in Individualsportarten im 1:1 ist zulässig (Reitunterricht, Tennistraining und ähnliches). Auch Kontaktsportarten wie Karate, Ringen oder Judo sind zulässig, sofern mit einem festen Partner trainiert wird, wenn zu anderen Sporttreibenden stets ein Abstand von 3 Metern gehalten wird.
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahre können auf Sportanlagen im Freien in Gruppen unabhängig von der Personenzahl mit bis zu zwei Trainern Sport treiben.
  • Im öffentlichen Raum (Wege, Wald, Parks, öffentliche Wasserflächen etc.) ist Individualsport, etwa Joggen, Wandern, Radfahren, im Kreis der Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen plus dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren erlaubt, wie auch z.B. Reiten, Rudern, Segeln und Ski-Langlauf als freizeitsportliche Tätigkeit. 
  • Zuschauende sind in allen genannten Fällen nicht gestattet. Lediglich zwingend notwendige Begleitpersonen wie etwa Erziehungsberechtigte können teilnehmen.
  • Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern, Saunen und Thermen ist untersagt. Schwimmkurse und der Trainingsbetrieb von Sportvereinen im Breiten- und Freizeitsport sind untersagt. Die Nutzung der Bäder für Leistungs- oder Profisport sowie Schulsport ist erlaubt.
  • Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, z.B. Yoga- oder Pilatesstudios, dürfen unter strengen Regeln öffnen (vorherige Terminvereinbarung, 1 Person pro 40 qm Trainingsfläche, Hygienekonzept und Erfassung von Kontaktdaten zur Nachverfolgung von Infektionen).
  • Öffentliche Veranstaltungen sind nur bei besonderem öffentlichem Interesse und mit Genehmigung gestattet. Veranstaltungen im Breiten- und Freizeitsport finden nicht statt.
  • Gastronomische Betriebe (auch Vereinsgaststätten) dürfen Speisen und Getränke nur zur Abholung oder Lieferung anbieten. Vereins-/Versammlungsräume sind geschlossen.

        Inhaltliche Grundlage:  Hessische Landesregierung Corona Regelungen Freizeit und SportExternal Link

 

Geöffnet sind in Frankfurt am Main die städtischen Sportanlagen in Nieder-Eschbach und Dornbusch. Außerdem geöffnet sind die Sportanlage Babenhäuser Landstraße (täglich 7 - 22 Uhr) und der Sportpark Preungesheim (täglich 8- 22 Uhr). Die Trainingsbeleuchtung für die Kunststofflaufbahnen in Preungesheim und auf der Sportanlage an der Babenhäuser Landstraße ist bis 21:30 Uhr angeschaltet.

Außerdem geöffnet sind die Sportanlagen Höchst und Goldstein (an Wochenendtagen von 10 bis 18 Uhr), die Sportanlage Hahnstraße (täglich 7 - 22 Uhr) und die Sportanlage Bockenheim (werktags 7 - 21 Uhr).

Die Umkleidekabinen bleiben geschlossen, die sanitären Einrichtungen sind geöffnet. 

Die geltenden Corona-Regelungen (s.o.) sind einzuhalten.

 

Die Öffnung der vereinsbetreuten Sportanlagen erfolgt in eigener Zuständigkeit der Vereine.

Schulsport in Hallen, Schwimmbädern und auf Sportanlagen ist möglich.

Im Sportzentrum Frankfurt Kalbach ist die Tennishalle geöffnet, ebenso die Mehrzweckhalle (Badminton). 


Grundsätzlich gelten dort die bekannten Hygieneregeln.
Umfangreiche Beschilderungen auf den Sportstätten erläutern die Hygiene- und Verhaltensregeln.

Die Eissporthalle Frankfurt ist geschlossen. Aktuelle Informationen finden Sie auf  Eissporthalle Frankfurt am MainExternal Link Eine Wiedereröffnung hängt von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab und von den daraus folgenden Beschlüssen von Bund und Ländern.

 

Informationen über Hilfen für Sportvereine, die aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen in Schwierigkeiten geraten sind, gibt es auf  Informationen fuer SportvereineInternal Link ; Informationen über die Soforthilfe im November 2020 bietet  Bundesministerium der Finanzen Coronahilfe November 2020External Link

Wichtige Informationen, die in Hessen geltende Corona Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung sowie eine Frage/Antwort-Übersicht bietet die Hessische Landesregierung auf  Hessische Landesregierung Informationen zu CoronaExternal Link

Eine Sammlung wichtiger Fragen und Antworten zu den Auswirkungen der Corona-Regeln im Sportbetrieb hat der Landessportbund zusammengestellt, s. Landessportbund Hessen Wiedereinstieg nach CoronaExternal Link

Sportbezogene Empfehlungen finden sich auch auf Deutscher Olympischer SportbundExternal Link oder bei den Sportfachverbänden, z.B. beim Hessischen Fußball-Verband auf   Hessischer Fussball-Verband Hygienekonzept Juli 2020External Link

Aktuelle Informationen über Schließungen/Öffnungen der Bäder stehen auf BaederBetriebe Frankfurt GmbHExternal Link .