Sport in Frankfurt am Main

Sport in Frankfurt am Main

header image

FRANKFURT THEMEN

Sport in Frankfurt am Main

Mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, war der Sportbetrieb bis zum 8.5.2020 weitgehend eingestellt.

Im Zuge der aktuell beschlossenen Lockerungen kann der Vereinssport nun wieder aufleben. Die städtischen ungedeckten Sportanlagen sind wieder geöffnet. Die Öffnung von Sporthallen wird derzeit einzelfallbezogen geprüft.

Die hessische Landesregierung hat mit Verordnung vom 7.5.2020 beschlossen, dass der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport wieder stattfinden kann, wenn:

  • der Sport kontaktfrei ausgeübt wird,
  • ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen gewährleistet ist,
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, konsequent durchgeführt werden,
  • Umkleidekabinen, Dusch-und Waschräume, sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben (In den Toiletten wird eine Dokumentationsliste ausgehängt, die fortwährend auszufüllen ist),
  • der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt und Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt sind.

Weitere Rahmenbedingungen:

  • Zuschauer und Begleitpersonen sind nicht gestattet. Das Fußballspielen in den Soccercourts ist nicht gestattet.
  • Sportflächen für Freizeitnutzer sind gesondert auszuweisen und entsprechend zu beschildern. Die Wege zu diesen Flächen sind entsprechend zu kennzeichnen.
  • Die 10 Leitplanken des DOSB und die sportartspezifischen Empfehlungen der Sportfachverbände sind einzuhalten. Die Empfehlungen sind unter Deutscher Olympischer SportbundExternal Link oder bei den Sportfachverbänden zu erhalten.
  • Die Sporttreibenden kommen bereits umgezogen zum Training. Ein Kleiderwechsel und die Nutzung der Nassräume sind zu untersagen.
  • Zur Gewährleistung der Handhygiene sind die Außentoiletten zu öffnen und mit ausreichend Seife und Papierhandtüchern auszustatten. Die Hygienetipps sind auszuhängen. Sollten keine Außentoiletten verfügbar sein, ist im Funktionsgebäude eine Toilette zu öffnen. Die anderen Räume bleiben verschlossen.
  • Die o.g. Nutzungsbedingungen sind am Eingang der Sportanlagen und an den Sportflächen in geeigneter Weise anzubringen.
  • Es wird empfohlen, dass zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette ein detaillierter Belegungsplan erstellt und protokolliert wird.

Dies gilt zunächst bis 5. Juni 2020.

Um die Ausbreitung des neuen Corona-Virus einzudämmen musste auch der gesamte Bade-, Sauna-, Kurs- und Fitness-Betrieb in allen Frankfurter Erlebnis- und Hallenbädern eingestellt werden.

Nach Ankündigung der Hessischen Landesregierung können die Schwimmbäder ab 1. Juni 2020 für Schwimmvereine und –kurse wieder öffnen.

Bis Mitte Juni entscheidet das Land, ab wann wieder alle Bürgerinnen und Bürger die Schwimmbäder nutzen können.

Die Frankfurter Bäder sind für die stufenweise Öffnung gut vorbereitet. Die notwendigen Pläne und Gesundheitskonzepte für die Sportschwimmer und Schwimmkurse werden umgesetzt.

Weitere Informationen auch unter  SportorteInternal Link.