Cohen, Sophie

Cohen, Sophie

Stolperstein-Biographien im Westend

Cohen, Sophie

 

Sophie Cohen war die Tochter des Malers Eduard Hermann (1838-1910) und von Ida Cohen, geb. Kuhn (1854- 1930) und eine Schwester von Emilie Borchardt, der Ehefrau des Ägyptologen und Architekten Prof. Dr. Ludwig Borchardt (1863-1938), der 1933 in Kairo lebte und 1938 in Paris bei dem Versuch starb, seinen Besitz in Ägypten vor dem Zugriff der Nationalsozialisten zu retten.
Sophie Cohen wurde am 17. Mai 1933 auf dem Jüdischen Friedhof in der Rat-Beil-Straße im Grab Block 59 c zwischen Eduard, Albert Edwin, Edwin und Ida Cohens bestattet.

 

Im Adressbuch 1930 ist in der Feuerbachstraße 14 die Mutter Ida Cohen als Witwe und Sophie Cohen als Rentnerin eingetragen. Für Margarethe Epstein, geb. Meyerstein, die aus der Familie Borchardt stammte, ihren Ehemann Fritz Epstein und ihre Söhne Werner Hugo und Alfred Ernst erinnern Stolpersteine in der Unterlindau 29.

 

Der Stolperstein wurde initiiert von Daniela Epstein/Jerusalem, eine entfernte Kusine von Sophie Cohen, und finanziert von Hartmut Schmidt.

 

 

Sophie Cohen 
Geburtsdatum:
1.3.1881  
Todesdatum:
13.5.1933 Suizid  

 

 

 

Stolperstein Feuerbachstraße 14, Cohen, Sophie
Stolperstein Feuerbachstraße 14, Cohen, Sophie © Stolperstein Feuerbachstraße 14