Hofmann, Elise

Hofmann, Elise

header image

Stolperstein-Biographien im Westend

Hofmann, Elise

 

Elise Hofmann wurde in Bühl (Baden) als Tochter von August Bloch und Rosalie Bloch, geb. Hirschhorn, geboren. Sie war seit 1916 verwitwet, ihrer 1896 geborenen Tochter Gertrude, die 1927 Alfons Levi geheiratet hatte, gelang die Flucht in die USA. Am 12. September 1930 zog Elise Hofmann aus der Parkstraße 59 als eine der ersten Bewohnerinnen in das 1928 errichtete Altenheim der Henry und Emma-Budge-Stiftung ein. Im März 1939 wurden die letzten jüdischen Bewohner aus dem Heim vertrieben. Elise Hofmann zog am 22. Dezember 1938 in die Telemannstraße 12, wohnte dann im Altenheim Zeil 92 und zuletzt im Israelitischen Krankenhaus in der Gagernstraße 36. Von dort wurde sie deportiert.

 

Das Altenheim der Henry und Emma-Budge-Stiftung wurde 1939 „arisiert“ und in „Heim am Dornbusch“ umbenannt. Nach dem Krieg wurde es von den amerikanischen Militärbehörden bis 1995 als Zahnklinik genutzt. Heute gehören die alten Gebäude der Senioren-Residenz Grünhof. Ein neues Altenheim der Budge-Stiftung wurde 1968 in Frankfurt-Seckbach errichtet. Dort befindet sich seit 2011 eine Gedenkstätte der Budge-Stiftung, in der an Elise Hofmann und 22 weitere ehemalige Bewohnerinnen und Bewohner des ehemaligen Budgeheimes erinnert wird.

 

Der Stolperstein wurde initiiert von den Urenkelinnen Karen Levi, Rockville/Maryland, und Connie Levi, San Francisco, USA und finanziert von Bettina Weber. Karen und Connie Levi waren auch bei der Verlegung anwesend.

 

Elise Hofmann
Elise Hofmann © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Elise Hofmann 1920
Elise Hofmann 1920 © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Elise Hofmann (1930)
Elise Hofmann (1930) © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Alfons und Gertrude Levi, Hochzeit 1926
Alfons und Gertrude Levi, Hochzeit 1926 © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Alfons Levi im 1. Weltkrieg
Alfons Levi im 1. Weltkrieg © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Elise und Gertrude Hofmann (1906)
Elise und Gertrude Hofmann (1906) © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Gertrude Hofmann um 1899
Gertrude Hofmann um 1899 © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

Gertrude und Alfons Levi 1940 in San Francisco
Gertrude und Alfons Levi 1940 in San Francisco © Privat / Karen Levi, Foto: Keine Angabe

 

 

 

Elise Hofmann, geb. Bloch 
Geburtsdatum:   18.7.1872 
Deportation:   18.8.1942 Theresienstadt, 26.9.1942 Treblinka 
Todesdatum.   unbekannt 

 

 

 

Stolperstein Hansaallee 146a, Hofmann, Elise
Stolperstein Hansaallee 146a, Hofmann, Elise © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main, Foto: Keine Angabe

 

 

inhalte teilen