Friedmann, Berta

Friedmann, Berta

header image

Stolperstein-Biographien im Nordend

Friedmann, Berta

Berta Friedmann war mit dem Kaufmann Georg Friedmann verheiratet. Dem Ehemann gelang 1939 die Flucht über England in die USA, wo er später in Hartford/Connecticut lebte. Sie wohnte bis 04.09.1940 in der Fichtestraße 7, dann in der Nesenstraße 7 und war als Hausmädchen in der Pension Markus mit einer Vergütung von 40 RM und freier Verpflegung beschäftigt. Ihre Eltern, der Kaufmann Julius Ziegelmann, geb. 22.04.1877, und Minna Mindel, geb. Feldmann, geb. 07.01.1878, wohnten in der Oscar von Millerstraße 4.

 

Mit den Eltern wurden auch ihre beiden Schwestern und deren vier Kinder nach Kaunas deportiert und dort ermordet. Es waren Rosa Schwarz, geb. Ziegelmann, geb. 27.10.1904 in Nürnberg, verh. mit Josua Schwarz, mit ihren Kindern Bela, geb. 30.09.1939, Haentsch, geb. 16.07.1935, und Manfred, geb. 1933, sowie Erna Friedmann mit ihrem Kind Judith Friedmann, geb. 26.05.1939.

Berta Friedmann, geb. Ziegelmann

Geburtsdatum:

Deportation:

Todesdatum:

05.02.1916

22.11.1941 nach Kaunas

25.11.1941

 

Stolperstein Nesenstraße 7, Berta Friedmann
Stolperstein Nesenstraße 7, Berta Friedmann © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main, Foto: keine Angabe

inhalte teilen