Niederrad – Stadt Frankfurt am Main

Niederrad – Stadt Frankfurt am Main

header image

Stadtteile

Niederrad

Panorama von Niederrad mit der Skyline im Hintergrund, Foto: Mirco Overländer
Panorama von Niederrad mit der Skyline im Hintergrund © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Mirco Overländer

Niederrad am südlichen Mainufer ist eines der kleineren Stadtteile Frankfurts, hat jedoch einige erwähnenswerte Besonderheiten. Der alte Ortskern ist beschaulich geblieben, und überregional bekannt ist die 1927 entstandene Wohnsiedlung Bruchfeldstraße des Frankfurter Stadtplaners und Architekten Ernst May. Wegen ihrer besonderen winkligen Fassadenanordnung wird sie auch „Zickzackhausen“ genannt. Vom Barockbau des Frauenhofes (1761-1781 errichtet) ist dagegen nur noch der imposanten Torbogen mit den beiden Seitenflügeln erhalten. Niederrad als ehemaliges Wäscherdorf zwischen Sachsenhausen und Schwanheim ist seiner Tradition in gewisser Weise treu geblieben: Mit seinem Namen ist die sehenswerte historische Klärbeckenanlage aus dem Jahre 1887 und auch eine der modernsten und größten Abwasserreinigungsanlagen Deutschlands verbunden. Dabei liegen die Kläranlagen tatsächlich auf dem Gebiet von Schwanheim. Bekannt ist auch die Bürostadt Niederrad, in der täglich tausende Menschen ihrer Arbeit nachgehen und deren Bürohäuser teilweise zu Wohnungen umgebaut werden. Und natürlich das Universitätsklinikum am Mainufer.

In den Sommermonaten ist das Mainufer ein beliebtes Ausflugsziel: Auf einer vorgelagerten Insel können die Frankfurterinnen und Frankfurter im Licht- und Luftbad Niederrad zwar nicht schwimmen gehen, doch die Sonne genießen und einfach mal relaxen.

inhalte teilen

Stadtteilkarte