Sommerhoffpark

Sommerhoffpark

header image

Parks von A bis Z

Sommerhoffpark

Weg im Sommerhoffpark
Weg im Sommerhoffpark © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Grünflächenamt

Von der rauen Gutleutstraße mit ihren Industrie- und Gewerbeanlagen geht gleich hinter der Eisenbahnbrücke ein schmaler, kleiner Weg ab. Gerne wird er übersehen und das ist schade. Denn folgt man ihm, gelangt man direkt in den alten Sommerhoffpark – (noch) ein Geheimtipp!

Sommerhoffpark
Sommerhoffpark - Weg am Main © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Grünflächenamt

Einst Sommersitz einer reichen Frankfurter Familie wurde er in den 1920er Jahren nach einigen Besitzerwechseln in eine öffentliche Grünanlage umgestaltet, ganz nach dem damaligen Geschmack der Zeit, mit Schulgarten, Planschbecken und Kinderspielplatz. Das Herrenhaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Später wurden am Rande des Parks ein Seniorenwohnheim und eine Schule für Hörgeschädigte gebaut.

Sommerhoffpark
Sommerhoffpark © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Grünflächenamt

Heute ist die Anlage mit ihren vielen alten und teils seltenen Bäumen, darunter ein Küstenmammutbaum, ein kleines Idyll – fernab vom Großstadttrubel und direkt am Main gelegen. Still ist es hier , Richtung Westen blickt man westlich auf den runden Bogen der Europabrücke, östlich spannt sich die Main-Neckar-Eisenbahnbrücke über den Fluss. Gegenüber liegt das dicht bewachsene Niederräder MainuferInternal Link. Zahlreiche Bänke säumen den Weg entlang des Mains im Sommerhoffpark und bieten Gelegenheit die Landschaft zu betrachten. Der weitläufige Park ist außerdem ausgestattet mit einem großen, schattigen Spielplatz.

Für die nahe Zukunft ist eine Wegeverbindung für Fußgänger und Radfahrer entlang des Mains vom Westhafen aus geplant.

inhalte teilen