Jacobiweiher

Jacobiweiher

header image

Teiche und Seen

Jacobiweiher

Der größte Teich im Stadtwald

Der Jacobiweiher ist seit Jahrzehnten ein besonders beliebtes Ausflugsziel im Stadtwald.

Jacobiweiher im Herbst
Jacobiweiher im Herbst © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

Jacobiweiher

Am Jacobiweiher im Stadtwald
Am Jacobiweiher im Stadtwald © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

Entstehung

Das Gewässer wurde nach Plänen des früheren Leiters des Forstamtes Dr. Jacobi durch Anstauen des Königsbachs 1932 zunächst als Regenrückhaltebecken geschaffen. Der KönigsbachInternal Link läuft aus dem Weiher am westlichen Ende (Oberschweinstiegschneise) in einem speziellen Auslauf heraus.

Im Volksmund wird der Weiher auch liebevoll "Vierwaldstätter-See" genannt, wegen der Ähnlichkeit, der Form und der vier umliegenden "Städte" Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen, Isenburg.

 

Natur

Im größten Gewässer Frankfurts tummeln sich ausgesetzte Aquarienfische und solche, die durch Enten eingebracht wurden. Der Speiseplan der zahlreich vertretenen Graureiher und Kormorane ist also reich gedeckt Ausgesetzte amerikanische Rotwangenschildkröten sonnen sich auf Baumstämmen im Wasser. Wer Glück hat, kann Spechte beobachten, von denen fast alle heimischen Arten hier vorkommen. An Sommerabenden ziehen Fledermäuse ihre lautlosen Bahnen. Am Ufer stehen alte, seltene Flatterulmen und mächtige Buchen, die die größten Vertreter ihrer Art in Hessen sein sollen; der Weiher liegt mitten im Oberwald.Internal Link

 

 

 

Erholung

Brücke am Jacobiweiher
Brücke am Jacobiweiher © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

 

Wandern

 

Der Weiher lädt zur stillen Erholung und Naturbetrachtung ein, auch wenn er unter der Einflugschneise liegt. Ein Rundweg mit Sitzbänken führt um den Weiher herum. Dabei trifft man auf eine Eiche im NorwegerpulloveInternal Linkr, weit oben im Baum versteckt, und einen PinkelbaumInternal Link, der genau dies tut, und zwar recht nah. Der Jacobiweiher ist langgezogen und verschlungen, auf halber Strecke kann man den Weg über eine Brücke verkürzen.

 

Am Jacobiweiher führt der GrünGürtel-JubiläumswegInternal Link vorbei, der in Neu-Isenburg bzw. an der Louisa endet.

 

Am Weiher gibt es mehrerer Sitzgelegenheiten und am westlichen Ende, an der Oberschweinstiege, steht ein Ausflugslokal.

 

Service

JACOBIWEIHER

 

Größe: etwa 6 Hektar
Eingerichtet: 1932
Gastronomie: Gasthaus Oberschweinstiegschneise
WC: nicht vorhanden
Barrierefrei: ja (Parkwege) Behindertengerechter Zugang (mehrere Stufen). Wege sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet.
Öffnungszeiten: immer zugänglich
Eintritt: kostenfrei


Schutz: Landschaftsschutzgebiet
Regeln: keine Tiere aussetzen
Kontakt: Stadtforst Frankfurt,Internal Link UmweltamtInternal Link



Lage: im Frankfurter GrünGürtelInternal Link, OberwaldInternal Link, an der Oberschweinstiegschneise, zwischen Darmstädter Landstraße und Oberschweinstiegschneise
ÖPNV: Straßenbahn 14 bis "Oberschweinstiege", dann den Schildern zur Gaststätte folgen, sie liegt direkt am Weiher (200 m)
Parken: Parkplatz der Gaststätte, behindertengeeigneter Parkplatz für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer. 

 

Zu 30 Ausflugsziele im Frankfurter GrünGürtel.Internal Link

 

 Jacobiweiher im Stadtwald - Frankfurts beliebtester Ausflugssee
Jacobiweiher im Stadtwald - Frankfurts beliebtester Ausflugssee © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop
 

 

 

inhalte teilen