Teich im Von-Bernus-Park

Teich im Von-Bernus-Park

header image

Teiche, Seen, Tümpel

Teich im Von-Bernus-Park

Lage

Im Westen Bockenheims an der Schloßstraße

 

Charakter und Entwicklung

Der Park wurde 1771 als Privatpark angelegt. Das angrenzende Barockschloss ließ Prinzessin Henriette Amalie von Anhalt-Dessau, Tochter des "alten Dessauers", erbauen, nachdem sie wegen einer Liebschaft mit einem bürgerlichen Offizier vom Anhalter Hof verbannt worden war. Das Schloss wurde 1945 durch Bomben vollständig zerstört. 1952 wurde der Park aus dem von Bernus`schen Besitz von der Stadt Frankfurt angekauft.

Der Teich wurde bereits mit dem Bau des Schlosses künstlich angelegt. Über eine schmale Stelle führt die original historische Brücke. Der Teich verfügt über keinen natürlichen Zufluss, weshalb er mit dort gefördertem Grundwasser gespeist wird.Erholung und NaturIm Von-Bernus-Park befindet sich ein schöner Baumbestand mit wertvollen exotischen Bäumen: Blasenbaum (Koelreuteria), Christusdorn (Gleditsia), Hickorynuss (Carya) und Tulpenbaum (Liriodendron). Der Weiher ist durch einen Rundweg erschlossen. Ein Spielplatz für die Kleinen ist auch vorhanden. Der Weiher dient der stillen Erholung.

 

Zugang

Für die Öffentlichkeit frei zugänglich

 

Anfahrt

  • S-Bahn S 3 bis S 6, Haltestelle "Westbahnhof"
  • Bus 36 und 50, Haltestelle "Kurfürstenplatz"
  • Parkplätze in den umliegenden Straßen

 

Informationen zur örtlichen Zugänglichkeit

Behindertenfreundlicher Zugang (ebenerdig, höchstens eine Stufe). Wege sind auch für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ohne Begleitung geeignet.

Bedingt behindertengeeigneter Parkplatz für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer. Beim Ein- und Aussteigen oder wegen fehlender Bordsteinabsenkung ist mit Gefährdungen zu rechnen.

inhalte teilen