Kesselbruchweiher

Kesselbruchweiher

header image

Teiche, Seen, Tümpel

Kesselbruchweiher

Der Kesselbruchweiher liegt entlegen
Der Kesselbruchweiher liegt entlegen © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

Lage

Im Stadtwald nördlich der BAB 3 zwischen Schillerschneise und Beckerweg.

 

Charakter und Entwicklung

Ein Kesselbruch ist eine schüsselförmige Senke, in der sich Wasser ansammelt. In den Jahren 1963 bis 1965 wurde hier Kies abgebaut. Nachdem sich genug Wasser angesammelt hatte, legte das Forstamt hier einen ca. 2,4 ha großen Weiher an. Rund um den Weiher wurden Bäume und Sträucher und im Weiher Seerosen, Rohrkolben und andere Wassergewächse angepflanzt.

 

Erholung und Natur

Der Weiher lockt zahlreiche Besucher an, die auf Holzbänken die vielfältige Vogelwelt und das Leben am Wasser beobachten können. Die Vögel können auf zwei Inseln im See ungestört brüten. Unter anderem ist hier an schönen Tagen ein schallendes Froschkonzert zu hören. Der Wasserfrosch konnte sich an diesem Weiher ungehindert ausbreiten.

Der Kesselbruchweiher ist wenig bekannt
Der Kesselbruchweiher ist wenig bekannt © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

Zugang

Für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

 

Anfahrt

Straßenbahn, Haltestelle "Neu-Isenburg / Stadtgrenze"

Bus 963, Haltestelle (Neu-Isenburg / Straßenbahn"

Parkplatz an der Darmstädter Landstraße / Beckerweg"

 

Informationen zur örtlichen Zugänglichkeit

Behindertengeeigneter Parkplatz für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer.

Wege zum oder am Gewässer sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

inhalte teilen