Skyper

Skyper

header image

Hochhäuser

Skyper

Skyper
Blick auf den Skyper vom Bahnhofsviertel aus © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Nicole Brevoord

SKYPER_13
SKYPER_13 © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Krause, Johansen
Das Hochhaus Skyper liegt inmitten eines für Frankfurt einzigartigen, dreiteiligen Gebäudeensembles an der Ecke Taunusanlage und Taunusstraße. Eine 9 Meter hohe vollverglaste Verbindungshalle schafft einen direkten Zugang zu einem denkmalgeschützten, neoklassizistischen Repräsentationsbau aus dem Jahr 1915, der ehemaligen Villa des Holzmann-Konzerns. Auf der gegenüberliegenden Seite schließt ein neues sechsstöckiges Wohn- und Geschäftshaus an. Läden und Gastronomie im Erdgeschoss sollen die Kombination von Wohnen und Arbeiten noch attraktiver machen. Das 153,8 Meter große Hochhaus, das auf einer viertelkreisförmigen Parzelle steht, wurde vom Frankfurter Architekturbüro JSK entworfen.

Bauherr: Deka Immobilien GmbH & Co KG

Architekt: JSK Architekten

Bauzeit: 2002-2004

Konstruktion: Stahlbetonskelett, vorgehängte Glasfassade

Bruttogeschossfläche: 45.630 qm

Geschosse: 42 Höhe: 153,8 m

Nutzung: Bürogebäude

inhalte teilen
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
Internet