OMNITURM

OMNITURM

header image

Hochhäuser

OMNITURM

Omniturm
Omniturm © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Nicole Brevoord

OMNITURM bei Nacht
OMNITURM bei Nacht © TS Tessuto S.á.r.l., Foto: TS Tessuto S.á.r.l.
Gleich mehrere Faktoren lassen das Hochhaus OMNITURM besonders erscheinen: Zum einen ist es außergewöhnlich, dass mitten im Bankenviertel ein Wolkenkratzer steht, der außer Büros auch Wohnflächen bietet und dessen ersten drei Geschosse öffentlich zugänglich sind. Zum anderen besticht der knapp 190 Meter hohe OMNITURM durch seinen "Hüftschwung" in der Mitte des Gebäudes und bricht damit mit den Sehgewohnheiten des Betrachters. Zwischen der 16. und 22. Etage fällt die spiralförmige Achsenverschiebung sofort ins Auge. Durch diese Verlagerung entstehen Terrassen, die den Charme der in den verschobenen Etagen befindlichen Wohnungen. Der Entwurf dieses eigentümlichen Gebäudes stammt von dem dänischen Architekten Bjarke Ingels (Büro BIG). Insgesamt entfallen 43.850 Quadratmeter der Bruttogeschossfläche auf Büros, 8175 Quadratmeter auf Wohnflächen und 1579 Quadratmeter auf öffentlich zugängliche Areale. Das Gebäude wurde ursprünglich vom US-amerikanischen Projektentwickler Tishman Speyer Properties initiiert, es gehört seit September 2018 jedoch der Commerz Real.

Bauherr: TS Tessuto S.à.r.l. c/o Tishman Speyer Properties Deutschland GmbH

Architekt: Bjarke Ingels Group (BIG)

Bauzeit: 2016 - 2019

Nutzung: Büro, Wohnen, öffentliches Sockelgeschoss

Bruttogeschossfläche: 70.000qm

Geschosse: 45

Höhe: 185m


inhalte teilen
Große Gallusstraße 16
60311 Frankfurt am Main