Veranstaltungsreihe "Frankfurter Sportgeschichte"

Veranstaltungsreihe "Frankfurter Sportgeschichte"

header image

Sportveranstaltungen

Veranstaltungsreihe "Frankfurter Sportgeschichte"

Für 2020 waren fünf Veranstaltungen über die Geschichte wichtiger Frankfurter Sportstätten geplant. Sie mussten jedoch Corona-bedingt abgesagt werden. Auch 2021 konnten sie nicht stattfinden.

Vorläuferprojekt bis 2018: "Spuren des Sports in Frankfurt am Main"

Hockeyteam von 1928 des Sport-Club Frankfurt 1880 e.V.
Hockeyteam von 1928 des Sport-Club Frankfurt 1880 e.V. © Sport-Club Frankfurt 1880 e.V., Foto: Sport-Club Frankfurt 1880 e.V.

Von 2013 bis 2018 wurden unter dem Titel „Spuren des Sports in Frankfurt“ viele Aspekte der Historie des Frankfurter Sports beleuchtet. Die Bewegungskultur in Deutschland hat eine lange und spannende Geschichte und enge Verflechtungen mit gesellschaftlichen Entwicklungen, die auch in der Mainmetropole eine bedeutende Rolle spielten. Im Rahmen von „Spuren des Sports in Frankfurt“, einer gemeinsame Initiative Frankfurter Sportvereine und des Sportkreises Frankfurt, wurden Schauplätze der Frankfurter Sportgeschichte besucht und die Geschichte(n) dahinter erläutert.

 

So gab es 2014 einen Rundgang auf den Spuren des FFV Sportfreunde 04, zu dessen zahlreichen historischen Fußballplätzen und Vereinskneipen. 2015 wurde zum 90sten Geburtstag des Frankfurter Stadions eine Talkrunde mit Zeitzeugen im Eintracht Frankfurt Museum veranstaltet und es gab u.a. einen Vortrag zum Thema "90 Jahre internationale Arbeiterolympiade - die erste internationale Großveranstaltung im neuen Waldstadion". 2016 ging es um das Thema "Frankfurt und die Olympischen Sommerspiele 1936". 2017 stand der Wassersport in Frankfurt am Main im Fokus und 2018 der Radsport, für den das traditionsreiche Radrennen am 1. Mai ein besonders prominentes Beispiel ist.




Netzwerk "Frankfurter Sportgeschichte"

Im 2020 für das Projekt "Spuren des Sports" gebildeten Netzwerk von Experten für die Frankfurter Sportgeschichte arbeiten koordinierend der Landessportbund Hessen (Arbeitskreis Sport und Geschichte), das Institut für Stadtgeschichte sowie das Eintracht Frankfurt Museum zusammen. Weitere Partner sind der Sportkreis Frankfurt, das Historische Museum, die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die Goethe Universität und engagierte Stadtteilhistoriker. 

2020 hatte das Netzwerk die Geschichte wichtiger Frankfurter Sportstätten in den Blick genommen. Das Programm sollte fünf Themen beinhalten: Im März "Olympische Spiele im Frankfurter Palmengarten um 1900" mit dem Referenten Peter Schermer (Stadtteilhistoriker); im Mai "Der Main: Sport in und auf dem Wasser" mit dem Referenten Dr. Ulrich Meißner (Frankfurter Ruderverein von 1865); im Juni "Vom Frankfurter Waldstadion zur Commerzbank-Arena" mit dem Referenten Matthias Thoma (Geschäftsführer Eintracht Frankfurt Museum); im Oktober "Festhalle Frankfurt - Sternstunden der Sportgeschichte unter einer Kuppel" mit dem Referenten Dr. Thomas Bauer (Institut für Stadtgeschichte) und im November "152 Jahre Galopprennsport in Frankfurt" mit dem Referenten Richard Sturm (Stadtteilhistoriker). Leider konnten die geplanten Veranstaltungen Corona-bedingt bisher nicht stattfinden. 

 

 

Bootsweihe im Herbst 1913 beim Frankfurter Ruderverein von 1865 e.V.
Frankfurter Ruderverein von 1865 e.V., Bootsweihe im Herbst 1913 © Frankfurter Ruderverein von 1865 e.V., Foto: Frankfurter Ruderverein von 1865 e.V.


inhalte teilen