"Hessen tanzt"

"Hessen tanzt"

header image

Sportveranstaltungen

Hessen tanzt

Vom 12. bis 14. Mai 2023

Traditionsreiche Tanzveranstaltung in der Frankfurter Eissporthalle: drei Tage lang viele simultane Tanzturniere, Standard und Latein, verschiedene Leistungsklassen und Altersgruppen.

 

Hessen20tanzt20201520400x300
Hessen tanzt: Jährliche Tanzturnierveranstaltung in der Eissporthalle © Cornelia Straub, Hess. Tanzsportverband e.V.

Tausende Tänzerinnen und Tänzer aus allen Bundesländern Deutschlands sowie auch aus dem Ausland nehmen traditionell im Mai an diesem weltgrößten Amateurtanzturnier teil. „Hessen tanzt“ wurde seit mehr als 30 Jahren organisiert vom Hessischen Tanzsportverband e.V. (HTV) mit seinen rund 330 Vereinen und Tanzsportabteilungen. Allein etwa 180 Wertungsrichter und weitere 200 Mitarbeiter in den Turnierleitungen sind jedes Jahr mit von der Partie, um "Hessen tanzt" organisatorisch abzuwickeln.

"Hessen tanzt" 2022 fand von 13. bis 15.5.2022 in der Frankfurter Eissporthalle statt: jeweils bis zu 8 Turniere auf 8 Tanzflächen gleichzeitig.

 

"Hessen tanzt" 2023 ist geplant für die Tage vom 12. bis 14. Mai, mit erweitertem Wettkampfprogramm. 

 

Am Freitag, den 12.5.2023 startet die Veranstaltung um 12 Uhr mittags mit Kinder und Jugendwettbewerben. Am Samstag und Sonntag beginnt der Turniertag jeweils um 9 Uhr.

Im Vergleich zu den Vorjahren sind u.a. zusätzliche Turniere für die Kinder-, Junioren- und Jugendklassen geplant. 

 

Informationen auf    Hessen tanztExternal Link

 

 

Hessen20tanzt20201620DSC0099
Hessen tanzt 2016 in der Eissporthalle © Hessen tanzt

Bei "Hessen tanzt" kann das Publikum simultan auf bis zu acht Tanzflächen in der Eissporthalle Tanzturniere aller Leistungsklassen und Altersgruppen, sowohl in den Standard- wie auch in den Lateinamerikanischen Tänzen miterleben. Auf 1.800 qm Tanzfläche in der Eissporthalle Frankfurt wird dem Publikum drei Tage lang "Tanzsport total" geboten.

Beim 46. Hessen Tanzt, 2019, gab es zum ersten Mal insgesamt 11 Weltranglistenturniere. Über alle Turniere verteilt waren ca. 2.700 Paare aus 23 Nationen gemeldet. 

 

inhalte teilen