J.P. Morgan Corporate Challenge

J.P. Morgan Corporate Challenge

header image

Sportveranstaltungen

J.P. Morgan Corporate Challenge

Für 2020 Corona-bedingt abgesagt: ursprünglich geplant für den 17. Juni

J.P. Morgan Corporate Challenge Lauf, Startszene
J.P. Morgan Corporate Challenge Lauf, Startszene © Marcus Benthien

Eine der größten Laufveranstaltungen der Welt!

5,6 km durch die Frankfurter Innenstadt - gemeinsam mit Zehntausenden von Gleichgesinnten, die sich für das Motto "Jogging gegen Mobbing" in Bewegung setzen.

 

Die Idee, die 1993 von New York nach Deutschland gebracht wurde, war ungewöhnlich. Das damals drittgrößte amerikanische Finanzinstitut lud Mitarbeiter von anderen Firmen zum gemeinsamen Laufen über 5,6 Kilometer ein, organisiert als Mannschaftslauf für Frauen-, Männer- und Mixed-Teams, ohne offizielle Zeitnahme. Mitarbeiter eines Unternehmens sollten einmal etwas anderes tun, als am Schreibtisch zu arbeiten oder sich beim Betriebsfest zu treffen. Als Folge der gemeinsamen Aktivität im Kreise der Kolleginnen und Kollegen würde sich in den Firmen die Atmosphäre am Arbeitsplatz verbessern - hieß es. Mit Mühe hat das Organisationsteam damals 527 Starter aus 57 Firmen für den Lauf gewinnen können.

Ein gutes Jahrzehnt später hatte der Challenge-Lauf in Frankfurt alle Erwartungen übertroffen: 58.467 Teilnehmer aus 2.018 Firmen waren 2005 in der Frankfurter Innenstadt unterwegs. Ein weiteres Jahr später waren es knapp über 60.000 Teilnehmer. 2007 waren über 67.000 Läuferinnen und Läufer mitten in Frankfurt unterwegs und seit 2008 wurde bisweilen die 70.000er Marke geknackt. Mit dieser Rekordbeteiligung von Laufbegeisterten, die aus mehr als 250 deutschen Städten von Berlin bis München kommen, ist der Lauf in Frankfurt am Main die größte Veranstaltung der weltweiten JPMCC-Serie. Der Anteil der Frauen liegt bei der bemerkenswerten Quote von rd. 30 Prozent.

2019 waren 62.772 Läuferinnen und Läufer aus 2.282 Firmen angemeldet. Damit war der J.P. Morgan Challenge wieder mal der größte Firmenlauf weltweit und der größte Lauf Europas.

 

Ganz nebenbei ist der Corporate Challenge auch zu einem der größten Volksfeste in Frankfurt geworden. Zuerst fand die Zielparty am Römerberg statt. Doch nach vier Jahren reichte dort der Platz für den Läuferansturm nicht mehr aus. Die Läufer versammeln sich nun nach dem Lauf rund um die Frankfurter Alte Oper. Der City-Charakter des Corporate Challenge blieb erhalten - verbunden mit einem einmaligen Gemeinschaftserlebnis und einer fantastischen Stimmung.

 

Für die teilnehmenden Unternehmen geht es bei diesem Lauf erst in zweiter Linie um Sport, wichtiger sind Werte, die von den Unternehmen und ihren Mitarbeitern als erstrebenswert betrachtet werden: Teamgeist, Kommunikation, Kollegialität, Fairness und Gesundheit.

 

J.P. Morgan setzt sich im Rahmen des Corporate Challenge für den Behindertensport in Deutschland ein. Jeder Läufer und jede Läuferin trägt mit 2 Euro vom Startgeld zu der Spende an die Stiftung Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Behindertensportjugend bei. J.P. Morgan verdoppelt diese Summe - insgesamt konnten somit mehr als 2 Millionen Euro in die Förderung von Sportprojekten für junge Menschen mit Behinderung im ganzen Land fließen.


Die J.P. Morgan Corporate Challenge ist eine Lauf-Veranstaltung für fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Firmen unterschiedlicher Branchen.

 

Wegen der Corona-Krise wurde der Lauf zunächst vom 17.6.2020 in den September 2020 verschoben.

Nun haben die Organisatoren entschieden, den weltgrößten Firmenlauf in seiner bisher bekannten Form in diesem Jahr abzusagen. Als Ursachen nennen sie die Ausbreitung und die Auswirkungen von COVID 19. Gerade in diesem Jahr, bei der 21. Auflage des Laufs, war die bislang größte globale Präsenz in der Geschichte mit Veranstaltungen in acht Ländern auf allen sechs bewohnten Kontinenten geplant.

Den J.P. Morgan Corporate Challenge Lauf gibt es nun erst wieder 2021.

 


Teilnahmeberechtigt sind Beschäftigte von Firmen, Behörden und Finanzinstituten als Teil eines Firmenteams - es werden keine Einzeleinträge akzeptiert.

Nach dem Rennen bildet jedes Unternehmen aus den Ergebnissen von je vier ihrer Teilnehmer Teams in unbegrenzter Anzahl, um u.a. die besten Teams zu ermitteln. Auszeichnungen werden für Tagessieger und Teamleistungen vergeben.

Jede eingetragene Firma wird von einem Team Captain verwaltet, der für die Koordination der Veranstaltungsformalitäten zuständig und verantwortlich ist.

Die besten Teams jeder Kategorie werden zur Serien-Meisterschaft eingeladen, um gegen die Champions der anderen Veranstaltungsorte um die Top-Auszeichnungen des Jahres antreten zu können.

 

Aktuelle Informationen auf   JP Morgan Corporate ChallengeExternal Link