Hölderlinpfad

Hölderlinpfad

header image

Wege

Der Hölderlinpfad

Bad Homburg, Taunus, Skyline, Frankfurt - ein Wanderweg auf Hölderlins Spuren

Ein moderner Wanderweg führt auf Hölderlins Spuren durch eine weite Vortaunuslandschaft, Frankfurt und Bad Homburg.

Bad Homburg vor der Höhe
Bad Homburg vor der Höhe © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

Der Hölderlinpfad

Kornfeld mit Taunus im Hintergrund
Kornfeld mit Taunus im Hintergrund © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Cop

 

Friedrich Hölderlin

Vor rund 200 Jahren eilte der Dichter Friedrich Hölderlin - von Sehnsucht getrieben – einmal im Monat nach Frankfurt am Main, um seine Geliebte Susette Gontard heimlich zu treffen. Und am gleichen Tag wanderte er wieder zurück nach Bad Homburg. Susette Gontard war die Frau eines angesehenen Bankiers. Er hatte ihre Kinder unterrichtet, bis der Hausherr von dem Liebesverhältnis erfuhr und ihn des Hauses verwies. Er zog dann zu seinem Freund und Förderer Sinclair nach Bad Homburg.

 

Die Strecke

Heute verbindet der Hölderlinpfad Frankfurt mit Bad Homburg und macht die Strecke erlebbar. Der Weg verbindet auch den Frankfurter GrünGürtelInternal Link mit dem Regionalpark RheinMain.External Link Der Regionalpark-Weg führt durch beide Städte, aber auch durch eine weite Vortaunuslandschaft mit herrlichen Blicken auf die Skyline von Frankfurt und die Höhenzüge des Taunus.


Infos

Hölderlinpfad-Wegweiser
Den Wegweiser des Hölderlinpfads hat Hans Traxler gezeichnet. © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Hans Traxler

 

Wegweiser:  Kopf von Hölderlin, gezeichnet auf blauem Grund (Hans Traxler)
Länge:  22 Kilometer
Start / Ziel in Frankfurt am Main:  Goethehaus, Großer Hirschgraben 23-25, Frankfurt am Main; U-Bahnlinien U1-U3; S-Bahn S1-S6 bis Station "Hauptwache"
Start / Ziel in Bad Homburg vor der Höhe:  Sinclair-Haus (nahe dem Schloss), Löwengasse 15/Dorotheenstraße; Buslinien 1-7,11, 21-26, 31-35 bis Haltestelle "Kurhaus"
Landschaft:  Innenstadt von Frankfurt und Bad Homburg, hügelige Wiesen und Felder, Niddaaue
Weg:  Das Ende in Bad Homburg liegt rund 88 Meter höher als das Ende in Frankfurt. Etwa dreiviertel der Strecke ist asphaltiert oder gepflastert, ein Viertel sind wassergebundene oder geschotterte Wege:  (Beides ist in den Detailkarten in der Broschüre dargestellt.
Besonderheit:  An vier Stellen sind Informationstafeln aufgestellt.
Broschüre:  "In naher Ferne“, Version 1: Bad Homburg nach Frankfurt, Internal LinkVersion 2: Von Frankfurt nach Bad HomburgInternal Link
Eingerichtet:  2008

 

 

inhalte teilen