Lärmbelästigung

Lärmbelästigung

header image

Lärm

Lärmbelästigung

Schild Lärm
Schild Lärm © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Thomas Reimer - stock.adobe.com

Es gibt kein allgemeines Gesetz zum Schutz gegen Lärm

Ruhe ist ein Grundbedürfnis der Menschen und im Hinblick auf gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse ein Kriterium für Lebensqualität.

Sie kann jedoch nur noch von wenigen Menschen uneingeschränkt erlebt werden. Jedes hörbare Geräusch, das zu Belästigungen, Störungen oder Gesundheitsgefährdungen führt, wird als Lärm bezeichnet. Die Belastung der Bürgerinnen und Bürger durch die beiden Hauptverursacher Straßen- und Flugverkehr nimmt stetig zu. Wesentliche Ursache dafür ist der Mobilitätsanspruch unserer Gesellschaft, der sich im kontinuierlich steigenden Kfz- und Flugverkehr dokumentiert. Mobilität ist ein wesentlicher Aspekt unseres Lebens – sowohl im privaten als auch im wirtschaftlichen Umfeld.

Ein allgemeines Gesetz zum Schutz vor Lärm gibt es in Deutschland nicht. Für die Lösung von Lärmproblemen bedeutet dies, dass eine Vielzahl von rechtlichen Regelungen und Vorschriften verschiedenster Rechtsgebiete beachtet werden müssen, so dass einfache Lösungswege häufig die Ausnahme sind. Lärm ist ein subjektiver Begriff und demzufolge auch nicht direkt messbar. Messbar hingegen sind die auftretenden Geräusche. Der Lärmschutz wird durch das Immissionsschutzrecht geregelt.

Bei Lärmproblemen helfen wir Ihnen, die zuständigen Stellen zu finden und Lösungen für die Probleme zu entwickeln.

 

Bei Lärmbeschwerden, die an Sonn- und Feiertagen sowie zu Nachtzeiten entstehen, wenden Sie sich bitte an das zuständige Polizeirevier oder das 24-Stunden Sicherheitstelefon des Ordnungsamtes +49 (0)69 212 44044.


Ansprechpartner

Lärm ist ein subjektiver Begriff und demzufolge auch nicht direkt messbar. Messbar hingegen sind die auftretenden Geräusche. Der Lärmschutz wird durch das Immissionsschutzrecht geregelt. Als grundsätzliche Lärmquellen werden unterschieden:

  • Industrie- und Gewerbelärm
  • Verkehrslärm
  • Baulärm
  • verhaltensbedingter Lärm


Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an das

Umweltamt
Umweltkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Galvanistraße 28

60486 Frankfurt

Telefon: +49 (0)69 212 39100

Telefax: +49 (0)69 212 39140

E-Mail: umwelttelefon@stadt-frankfurt.deInternal Link

Weitere Ansprechpartner:

Autobahnlärm
Hessen Mobil
Wilhelmstraße 10
65185 Wiesbaden
Telefon.: +49 (0)611 366 0

E-Mail: info@mobil.hessen.deInternal Link

 

Gaststättenlärm

Gaststätten / Gewerbeordnung
Ordnungsamt
Kleyerstraße 86
60326 Frankfurt am Main
Telefon:  +49 (0)69 212 42404 (Service)
Telefax:  +49 (0)69 212 9743330
E-Mail:  gewerbeinfo@stadt-frankfurt.deInternal Link

 

Geräte- und Maschinenlärm
Umweltamt
Galvanistraße 28
60486 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212 39181 oder +49 (0)69 212 39186

E-Mail: beschwerden79.32@stadt-frankfurt.deInternal Link

 

Industrie- und Gewerbelärm
Regierungspräsidium Darmstadt
Abt. Staatliches Umweltamt Frankfurt
Gutleutstraße 114
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 2714 0

E-Mail: arbeitsschutz-frankfurt@rpda.hessen.deInternal Link

Straßenverkehrslärm
Amt für Straßenbau und Erschließung
Adam-Riese-Straße 25
60327 Frankfurt
Telefon: +49 (069) 212 33641

E-Mail: amt_fuer_strassenbau_und_erschliessung@stadt-frankfurt.deInternal Link

Schienenverkehrslärm
Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Frankfurt/Saarbrücken
Untermainkai 23-25
60329 Frankfurt
Telefon: +49 (0)69 2385510

E-Mail: Poststelle@eba.bund.deInternal Link

Tierlärm
Ordnungsamt
Kleyerstraße 86
60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 212 42404

E-Mail: allgemeine-gefahrenabwehr@stadt-frankfurt.de Internal Link

inhalte teilen