Dommuseum Frankfurt

Dommuseum Frankfurt

header image

Museen im Überblick

Dommuseum Frankfurt

Der Domschatz und die wechselvolle politische Kirchengeschichte werden im mittelalterlichen Kreuzgang des Bartholomäusdomes präsentiert

Dom Kaiserdom St. Bartholomäus
Dom Kaiserdom St. Bartholomäus © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Das 1987 eröffnete Dommuseum Frankfurt präsentiert den Domschatz im mittelalterlichen Kreuzgang des Bartholomäusdomes. Ein Rundgang durch das Museum ermöglicht dem Besucher und der Besucherin Einblicke in die wechselvolle und politische Geschichte dieser Kirche, die seit 1356 Wahl- und seit 1562 Krönungsstätte der römischen Kaiser war.


Zu den herausragenden Exponaten gehören wertvolle Funde aus einem spätmerowingischen Mädchengrab des 7. Jahrhunderts. Den weitaus größten Bereich nimmt der reiche Bestand des Domschatzes ein, liturgische Gewänder und wertvolle liturgische Altargeräte vom 14. bis zum 20. Jahrhundert.


Seit 2007 verfügt das Dommuseum Frankfurt über einen zweiten Ausstellungsort, das Sakristeum, im Haus am Dom gegenüber. Hier werden die Kirchenschätze aus St. Leonhard und Liebfrauen gezeigt.

inhalte teilen