Jügelhaus

Jügelhaus

header image

Kulturdenkmale

Jügelhaus

Eingang Jügelhaus auf dem Campus Bockenheim der Goethe-Universität, (c) Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer
Eingang Jügelhaus auf dem Campus Bockenheim der Goethe-Universität © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Das Jügelhaus ist ein neobarockes Gebäude auf dem ehemaligen Campus Bockenheim. Das Gebäude wurde für die Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften 1906 vom Architekten Ludwig Neher errichtet. Nach der Universitätsgründung 1914 wurde es bis 2012 als Hauptgebäude der Goethe-Universität Frankfurt bezeichnet. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde es von Ferdinand Kramer umgebaut. Heute befindet es sich als Forschungsgebäude im Besitz der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und wurde von 2014 bis 2018 saniert.




Baujahr
1906

 

Architekt
L. Neher

 

 

  • neobarockes Gebäude von 1906
  • im Zusammenhang mit dem sich südlich anschließenden Senckenbergischen Baukomplex als „Akademie für Handels- und Sozialwissenschaften“ errichtet
  • nach Universitätsgründung 1914 Erweiterung
  • nach Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges verändert
  • Sandsteinfassade des Jügelhauses in formaler Anlehnung an den Mittelbau des Mannheimer Schlosses



inhalte teilen

Stadtteilkarte