Etappe 5

Etappe 5

header image

GrünGürtel-Rundwanderweg

Etappe 5

Weiter Wald und steile Streuobstwiesen

Soviel Aussicht ist selten, doch man muss sie über einen steilen Hang erarbeiten: Alte Obstwiesen und ein großer Wald. Für botanisch und ornithologisch Interessierte ist das Naturschutzgebiet ein Höhepunkt der Tour.

berger_suedhang_stefan_cop_COP4649_V
Berger Südhang © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Cop

Die fünfte Etappe

Buchenwald
Buchenwald © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Stefan Cop

 

Durch Grünanlagen, wilde Ecken und sehr viel Wald führt der erste Teil der Etappe. Es sind der Fechenheimer und Enkheimer Wald, der bis an die Stadtgrenze im Osten reicht. An der Grenze geht es erst am Naturschutzgebiet Enkheimer RiedInternal Link vorbei und dann beginnt auch schon der Anstieg zum Berger Hang.

Eile ist hier keinesfalls geboten, denn alle paar Meter ändert sich hier die Aussicht auf den Frankfurter Osten in der einen Richtung und die Skyline der Innenstadt in der anderen. Hinzu kommt eine beeindruckende Streuobstwiesenlandschaft mit zahlreichen seltenen Pflanzen und Vögeln, die hier im Naturschutzgebiet Berger HangInternal Link leben.
Am höchsten Punkt angekommen verläuft ein angenehmer Panoramaweg bis fast in die Altstadt von BergenInternal Link.

Zur nächsten Etappe.Internal Link

 

Zur Übersicht aller Etappen.Internal Link

Infos Etappe 5

Aussicht vom Berger Südhang auf die Skyline
Aussicht vom Berger Südhang auf die Skyline © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Cop

 

Länge: 7,9 km
Start: Haltestelle "Schäfflestraße“ der U-Bahnlinien U4 und U7
Ziel: Haltestelle "Michlersbrunnen“ der Buslinien 42 und 43

Prägestele: B1, B2

Landschaft: Parks, Wald, Streuobstwiesen, Panoramaweg, Altstadt von Bergen
Wege: steiler Anstieg am Berger Hang, dann sanfter (80 Höhenmeter); Wald- und Parkwege, Feldwege, ein Trampelpfad, gepflasterter Bürgersteig.

Rastplatz: im Naturschutzgebiet "Berger Hang“ stehen Bänke mit Aussicht (letztes Viertel der Etappe).
Gastronomie: Am Ende der Etappe in Bergen-Enkheim gibt es zahlreiche Restaurants

Bitte beachten: Im Naturschutzgebiet "Berger Hang“ dürfen die Wege nicht verlassen werden und müssen Hunde an der Leine geführt werden. Blumen pflücken ist verboten.

 

Komische Kunst: keine
Tipp: Die Pflanzen- und Vogelwelt am Berger Hang ist vielfältig, ein Fernglas beim Beobachten hilfreich.

Broschüren: Der GrünGürtel-Rundwanderweg (Wanderpass), Internal Link
Die GrünGürtel-FreizeitkarteInternal Link
Monsterspecht und Dicke Raupe (Komische Kunst)Internal Link

Karten: Kartenausschnitt 5 steht als Download unten zur Verfügung.

Wegweiser

GrünGürtel-Runwanderweg-Wegweiser
GrünGürtel-Runwanderweg-Wegweiser © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

 

Der rund 68 km lange Rundwanderweg im GrünGürtel ist gut ausgeschildert. An Bäumen und Mauern findet sich das handgemalte weiße GrünGürtel-Logo, gelegentlich auch auf Schilderpfosten oder Zäunen, dann oft als Aufkleber mit grünem Hintergrund. 

 

Diese Wegweiser zeigen beide Gehrichtungen an. Hier werden 9 Etappen im Gegenuhrzeigersinn beschrieben.

 

Wenn die Strecke abbiegt, ist dies in der Regel doppelt abgesichert:

  • ein paar Meter vorher gibt es eine "Vorwarnung" (mit eckigem Abbiegepfeil)
  • dann den eigentlichen Abbiege-Wegweiser (Pfeil)
  • und ein paar Meter nach dem Abbiegen eine "Bestätigung" (geradeaus-Pfeil oder nur das Logo).

 

Hilfreich bei der Erwanderung des GrünGürtel-Rundwanderwegs ist der WanderpassInternal Link. Nützliche Service-Infos wie ÖPNV-Anbindung, WCs und Gaststätten finden sich auf einer Streckengrafik. Hier sind auch Bereiche für die Prägungen vorgesehen, die man sich an 9 Prägestelen unterwegs holen kann. Als Anerkennung für die geleisteten Kilometer gibt es einen speziellen Anstecker mit dem GrünGürtel-Tier bei der Bürgerberatung.

 

Wer zur Orientierung gerne eine Karte mit sich führt, dem hilft die GrünGürtel-Freizeitkarte.Internal Link Hier ist der Rundwanderweg in einer dicken blauen Linie eingetragen, ebenso die Standorte aller 9 Prägestelen. Es gibt gelegentlich kleine Verbesserungen der Streckenführung oder Umwege wegen Baustellen. Deshalb gilt im Zweifelsfall die Ausschilderung vor Ort.

 

Ein Karten-Ausschnitt mit dieser Etappe steht als Download zur Verfügung. 
Wanderpass und GrünGürtel-Freizeitkarte können beim Umwelttelefon Internal Linkbestellt oder bei der BürgerberatungInternal Link abgeholt werden.

 

Die Broschüren stehen unter dem jeweiligen Link auch als pdf zur Verfügung (s.o.).

 

Im Garten des MainÄppelHauses wachsen viele verschiedene Apfelsorten
Im Garten des MainÄppelHauses wachsen viele verschiedene Apfelsorten © stefan cop//stefancop@yahoo.de, Foto: Stefan Cop

inhalte teilen