Etappe 6

Etappe 6

header image

GrünGürtel-Rundwanderweg

Etappe 6

Windige Höhen und ein Weinberg

Der höchste Punkt der Tour liegt auf dem Heiligenstock: weite Streuobstwiesen, romantische Ruinen und manchmal sogar Schafe. Lohrberg mit Skylineblick und Weinberg sowie Heilsberg mit Feldern und Taunusblick sind weitere Höhepunkte.

Auf dem Heiligenstock stehen Ruinen
Auf dem Heiligenstock stehen Ruinen © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

Die sechste Etappe

 

Lohrpark mit Weinberg und Skyline
Lohrpark mit Weinberg und Skyline © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

Wer hätte gedacht, dass es in Frankfurt einen WeinbergInternal Link gibt? Und eine grandiose Aussicht auf die Silhouette der Stadt dazu gratis? Der Lohrpark, Internal Linkneben dem der Weinberg liegt, ist ein guter Ort zum Verweilen und der erste Höhepunkt der Etappe. Im Herbst tummeln sich hier die Drachenfreunde.

Keinen Kilometer weiter bietet sich ein völlig anderes Bild. Auf dem Heiligenstock, mit 182 Metern die höchste Anhöhe des ganzen Rundwanderwegs, vermittelt das Fehlen von Zäunen ein Gefühl von Weite. Alte Obstbäume sind über der blütenreichen Wiese verstreut. Hier befand sich früher der erste hessische Rundfunksender und ein paar kleine Ruinen erinnern noch an ihn.

Von nun an geht´s bergab ins Niddatal, den Höhenzug des Taunus immer vor Augen. An der Stadtgrenze zu Bad Vilbel ist eine große Wiese mit jungen Obstbäumen zu sehen, die als Naturschutzmaßnahme gepflanzt wurden. Besonders abends ist hier der Blick auf einen Sonnenuntergang hinter dem Taunus ein Erlebnis.

Zur nächsten Etappe.Internal Link

 

Zur Übersicht aller Etappen.Internal Link

 

 

Infos Etappe 6

Blick auf Taunus vom Heiligenstock
Blick auf Taunus vom Heiligenstock © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

Länge: 8,9 km
Start: Haltestelle "Michlersbrunnen“ der Buslinie 42 und 43
Ziel: Haltestelle "Berkersheim“ der S-Bahnlinie S6

Prägestele: B3 – hier kann der Wanderpass geprägt werden.

Landschaft: Altstadt von Bergen, Streuobstwiesen, Ackerland, Parks, Gartenland.
Wege: leicht hügelig, letztes Drittel verläuft bergab; Feldwege, Parkwege, asphaltierte Wege, gepflasterte Bürgersteige, unbefestigte Trampelpfade.

Rastplatz: im Lohrpark (1/4 der Strecke) und auf dem Heiligenstock neben den Radio-Ruinen (1/2 Strecke)
Gastronomie: gleich zu Beginn in Bergen, Gaststätte im Lohrpark, im Sommer auch im MainÄppelHaus, an der Brücke über die Friedberger Landstraße (1/2 Strecke), dann erst wieder kurz vor dem Ende in Berkersheim (50 m).

Komische Kunst: keine
Tipp: Von Apfelbaum bis Apfelwein gibt es alles rund um das Thema Obst im MainÄppelhaus,External Link das direkt neben dem Rundwanderweg liegt (nach ¼).

 

Wein: Der Wein kann an der Verkaufsstelle des städtischen WeingutsInternal Link am Römerberg erworben werden.

Broschüren: Der GrünGürtel-Rundwanderweg (Wanderpass)Internal Link
Die GrünGürtel-FreizeitkarteInternal Link
Monsterspecht und Dicke Raupe (Komische Kunst)Internal Link

 

Karten: Kartenausschnitt 6 steht als Download unten zur Verfügung.

Wegweiser

GrünGürtel-Rundwanderweg-Wegweiser auf Stein am Heiligenstock
GrünGürtel-Rundwanderweg-Wegweiser auf Stein am Heiligenstock © Stadt Frankfurt am Main / Stefan Cop, Foto: Stefan Cop

 

Der rund 68 km lange Rundwanderweg im GrünGürtel ist gut ausgeschildert. An Bäumen und Mauern findet sich das handgemalte weiße GrünGürtel-Logo, gelegentlich auch auf Schilderpfosten oder Zäunen, dann oft als Aufkleber mit grünem Hintergrund.

 

Diese Wegweiser zeigen beide Gehrichtungen an. Hier werden 9 Etappen im Gegenuhrzeigersinn beschrieben.

 

Wenn die Strecke abbiegt, ist dies in der Regel doppelt abgesichert:

  • ein paar Meter vorher gibt es eine "Vorwarnung" (mit eckigem Abbiegepfeil)
  • dann den eigentlichen Abbiege-Wegweiser (Pfeil)
  • und ein paar Meter nach dem Abbiegen eine "Bestätigung" (geradeaus-Pfeil oder nur das Logo).

 

Hilfreich bei der Erwanderung des GrünGürtel-Rundwanderwegs ist der Wanderpass. Internal LinkNützliche Service-Infos wie ÖPNV-Anbindung, WCs und Gaststätten finden sich auf einer Streckengrafik. Hier sind auch Bereiche für die Prägungen vorgesehen, die man sich an 9 Prägestelen unterwegs holen kann. Als Anerkennung für die geleisteten Kilometer gibt es einen speziellen Anstecker mit dem GrünGürtel-Tier bei der Bürgerberatung.

 

Wer zur Orientierung gerne eine Karte mit sich führt, dem hilft die GrünGürtel-Freizeitkarte.Internal Link Hier ist der Rundwanderweg in einer dicken blauen Linie eingetragen, ebenso die Standorte aller 9 Prägestelen. Es gibt gelegentlich kleine Verbesserungen der Streckenführung oder Umwege wegen Baustellen. Deshalb gilt im Zweifelsfall die Ausschilderung vor Ort.

 

Ein Karten-Ausschnitt mit dieser Etappe steht als Download zur Verfügung. 

 

Wanderpass und GrünGürtel-Freizeitkarte können beim UmwelttelefonInternal Link bestellt oder bei der Bürgerberatung abgeholt werden.
Die Broschüren stehen unter dem jeweiligen Link auch als pdf zur Verfügung (s.o.).

 

Vom Lohrpark gibt es eine gute Sicht auf die Skyline
Vom Lohrpark gibt es eine gute Sicht auf die Skyline © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Stefan Cop

 

inhalte teilen