Am Eschbachtal / Harheimer Weg

Am Eschbachtal / Harheimer Weg

header image

Umlegung

Nr. 182 Am Eschbachtal / Harheimer Weg

Lage

Im Norden Frankfurts, am östlichen Rand von Bonames soll ein neues Baugebiet entstehen. Dieses wird in erster Linie im Nordosten durch eine neu zu bauende Ortsrandstraße und durch die U-Bahn-Linie U2 erschlossen, deren geplante Haltestelle dazu beitragen wird, dass ein wesentlicher Anteil des täglichen Verkehrsaufkommens auf öffentliche Verkehrsmittel entfällt.

 

Planung

Das breite Spektrum der geplanten Bebauung reicht von Wohnhöfen mit Geschosswohnungsbau über Stadtvillen bis zu Reihen- bzw. Einfamilienhäusern. Vorgesehen sind zudem zahlreiche Infrastruktur-einrichtungen wie Kindertagesstätten, Grundschule, Jugendhaus oder Spielplätze.
Zur Aufstellung des Bebauungsplans finden seit Fühjahr 2015 Planungsgespräche zwischen lokalen Akteuren, Verwaltung und Politik statt, um gemeinsam Ideen zur Überarbeitung des städtebaulichen Konzeptes zu entwickeln.

 

Bodenordnung

Eine unmittelbare Umsetzung der städtebaulichen Planung für das Baugebiet lässt die vorhandene kleinteilige Eigentumsstruktur nicht zu.
Daher ist zur Grundstücksneuordnung ein öffentlich-rechtliches Grundstückstauschverfahren, die Baulandumlegung, geplant.

Ablauf eines Umlegungsverfahrens nach dem Baugesetzbuch (BauGB)
(§§ 45 – 79 BauGB)

     Datum
  Umlegungsanordnung (§ 46)   
   Umlegungsbeschluss (§ 47)  
   Bekanntmachung im Amtsblatt Nr. , Seite  bis  
   Offenlage Bestandskarte und Bestandsverzeichnis  
   Umlegungsplan (Inkrafttreten)  

inhalte teilen