Gut gegen Nordwind

Gut gegen Nordwind

Belletristik

Gut gegen Nordwind

von Daniel Glattauer

Buchempfehlung © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Svenja Stöhr

WENN EINE MAIL MITTEN INS HERZ TRIFFT

Svenja Stöhr aus dem Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim empfiehlt: „Du lebst dein Leben. Ich lebe mein Leben. Und den Rest leben wir gemeinsam.“ – Eigentlich wollte Emmi nur das Abonnement einer Zeitschrift kündigen. Dass ihre Mail bei Leo im Postfach landete, war reiner Zufall – oder schlicht das Resultat eines Tippfehlers. Aus kurzen Mails werden längere, aus Alltagsgeplänkel Intimität. Ohne sich auch nur ein einziges Mal persönlich zu begegnen, kommen sich Emmi und Leo mit jedem Wort, das sie einander schreiben, näher…

>> Wer von uns hat nicht auch schon einmal ungeduldig auf eine Nachricht gewartet, immer wieder aufs Handy geschaut, bis endlich der lang ersehnte Piepton das Eintreffen einer neuen Nachricht ankündigt? Im E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“ bangt, lacht und fiebert man mit Emmi und Leo, die mit jeder Mail aneinander gemeinsam ihre ganz eigene Geschichte weiterschreiben; eine Liebesgeschichte, die mitreißt!


Daniel Glattauer
Gut gegen Nordwind
Deuticke, 2007


Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:

https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=1563061External Link

Lieber als Hörbuch hören? Link zu unserem Katalog:

https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=1619830External Link

… oder in der Onleihe lesen oder streamen…

inhalte teilen