Dippemess

Dippemess

header image

Frankfurter Feste

Dippemess

Herbst-Dippemess
Herbst-Dippemess © #visitfrankfurt, Foto: Holger Ullmann

Die Frankfurter Dippemess findet im Frühjahr External Linkund im HerbstExternal Link statt und ist das größte Volksfest des Rhein-Main-Gebiets. Der ruhige, rustikale Familienfest-Klassiker im Herbst steht im Kontrast zur bunteren, schnelleren und lauteren Frühlings-Dippemess.

Die Ursprünge der traditionsreichen Dippemess lassen sich bis in Jahr 1240 zurückverfolgen. Damals fand die „Maamess“, ein mittelalterlicher Verkaufsmarkt für Haushaltswaren statt. Dabei verkauften Töpfer aus dem Westerwald, dem Kannebäckerland und Urberach ihre Erzeugnisse, vor allem ihre Keramikschüsseln und -behältnisse. Diese, wie der Frankfurter sagt, „Dippe“ gaben der Veranstaltungen bald ihren Namen. Schon immer zogen die Messen auch Gaukler, Akrobaten, Seiltänzer und Komödianten an.

Im Laufe der Zeit veränderte sich dieser Haushaltsmessen, denn es kamen immer mehr Jahrmarktsbuden und Angebote zur Volksbelustigung hinzu. Mit der technischen Entwicklung wurden auch die Fahrgeschäfte spektakulärer. Das ging so weit, dass gegen Ende der 1960er-Jahren die Dippemess mit ihren Attraktionen kaum mehr im innerstädtisch Platz fand und deshalb auf den Festplatz am Ratsweg verlegt wurde.

Die hier zur Verfügung stehenden Platzkapazitäten haben zu einer rasanten Entwicklung geführt. Heute ist die Dippemess Frankfurts größtes Volksfest.
Informationen und Wissenswertes zur Historie der Dippemess veranschaulicht der Händlermarkt, wo auch heute noch die Händlerstände stehen, die Ursprung von diesem Jahrmarkt sind. Fahrgeschäfte wie Karussell, Achterbahn, Geisterbahn, Autoscooter, Wellenflug, Riesenrad oder Kettenkarussell dominieren den Rummelplatz. Karussells für die Hardliner mit Looping sind hier ebenso vertreten, wie familiengerechte Anlagen gleich einem Freizeitpark. Gaudi finden die Besucher im Festzelt, wo es neben dem klassischen Bier auch den für Frankfurt am Main typischen Apfelwein oder Äppler ebenso wie ein breites Imbissangebot einschließlich der volksfesttypischen Wurst gibt. Gebrannte Mandeln, Zuckerwatte, Spielbuden, Schießstände, Kinderkarussells, Verlosungen und Sommergärten ergänzen das Angebot.

Die klassischen Dippe kann man heute ganzjährig in Frankfurt erwerben, die Dippemess aber lockt mit ihren Fahr- und Spielgeschäften und der abwechslungsreichen Gastronomie gleichermaßen wagemutige Adrenalinjunkies, Karussellfans und Naschkatzen an.

inhalte teilen