Osthafen-Festival

Osthafen-Festival

header image

Frankfurter Feste

Osthafen-Festival

Besucher vor der Bühne beim Osthafen-Festival 2014, (c) Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler
Besucher vor der Bühne beim Osthafen-Festival 2014 © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler

osthafenfestival
Hafenboulevard © Jim Brutto, Foto: JIM BRUTTO

Containerterminals, Brücken, Kräne und die Wolkenkratzer der Frankfurter Skyline bilden die Kulisse für das Osthafen-Festival. Das Ostend, Frankfurts dynamischer Stadtteil, bietet nicht nur einen spannenden Mix aus Logistik, Automobil, Kommunikationsagenturen und Nachtleben, es wartet auch mit Hafenatmosphäre auf. Direkt am Wasser befindet sich ein interessanter Aktionsraum. Das Hafen-Spektakel findet zwischen Lindleystraße, Osthafen 1 und der gesamten Kaimauer sowie auf der Freifläche oberhalb des Schwedlersees statt. Die Schwerpunkte des abwechslungsreichen Programms liegen auf dem Osthafen als Erlebnisraum, Kunst, Kultur und Musik sowie Sport und Spiel. Und alles bei freiem Eintritt! Aber auch die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz.

 

Schon die Anfahrt kann zum Erlebnis werden, setzt man sich in die historische Eisenbahn, die zwischen dem Eisernen Steg und dem Osthafenplatz verkehrt. Auf dem Wasser - während einer Hafenrundfahrt - oder zu Fuß - während einer Hafenführung - können die Besucherinnen und Besucher noch unbekannte Ecken des Osthafens entdecken. Auf fünf Live-Bühnen, einem Elektro-Floor und in zwei Disco-Arealen gibt es ein vielfältiges Musikprogramm mit rund 50 Bands und DJs verschiedener Musikrichtungen.

 

Das Osthafen-Festival findet alle zwei Jahre statt.