Rheingauer Weinmarkt

Rheingauer Weinmarkt

header image

Frankfurter Feste

Rheingauer Weinmarkt

Rheingauer Weinmarkt
Rheingauer Weinmarkt © #visitfrankfurt, Foto: Holger Ullmann

Im Spätsommer jeden Jahres präsentieren die Rheingauer Weingüter in der Freßgass' mehr als 600 Weine und Sekte. Der Rheingauer Weinmarkt gehört zu den großen kulinarischen Events der Mainmetropole, denn über 400.000 Gäste besuchen diese Veranstaltung. Bereits 1978 fand der erste Rheingauer Weinmarkt statt und wurde damals bewusst in Frankfurts edler Flaniermeile etabliert, da alleine der umgangssprachliche Name „Freßgass'’“ für die Tradition dieser Straße als Ort lukullischer Freuden steht. Das Konzept dieses Marktes ist die Zusammenführung und der direkte Kontakt von Winzern mit den Marktbesuchern. Die Begrenzung auf das Anbaugebiet Rheingau ergab sich aus der Funktion des Rheingaus als Naherholungsgebiet unmittelbar vor Frankfurts Toren, aber auch aus der Tatsache, dass in Frankfurt mit dem Lohrberg der äußerste Zipfel des Rheingaus liegt.

 

Das Angebot an den Weinständen reicht von den edelsten Tropfen bis hin zu leichten und spritzigen Sommerweinen. Neben dem im Rheingau dominierenden Riesling werden auch Weine kredenzt, welche aus alternativen Rebsorten gewonnen wurden. Der Rheingauer Weinmarkt verzichtet auf ein Rahmenprogramm, da allein die Kommunikation und die Beratungsgespräche im Vordergrund stehen. So hat sich diese Veranstaltung zu einem Treffpunkt entwickelt, wo Winzer mit den Gästen als auch die Gäste untereinander ins Gespräch kommen können.