Betriebsrichtung

Betriebsrichtung

header image

Fluglärm

Betriebsrichtung - gegen den Wind

Mit diesem Begriff wird die Richtung bezeichnet, in die Flugzeuge landen und starten.

Flugzeuge starten und landen im Idealfall gegen den Wind. Da der Wind nicht immer aus der gleichen Richtung weht, gibt es am Flughafen Frankfurt zwei verschiedene Betriebsrichtungen: 25 und 07. Die Bezeichnungen leiten sich von der Kompassrose ab: 25 steht für 250 Grad, 07 für 70 Grad.

Übersichtsbild Flughafen Frankfurt
Übersichtsbild Flughafen Frankfurt © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Fraport AG

Bei Betriebsrichtung 25 (West) wird über Frankfurt gelandet

Bei Betriebsrichtung 25 (West) erfolgt der Anflug über Offenbach und Frankfurt am Main von Ost nach West. Der Abflug erfolgt nach Nordwesten, Südwesten und Süden. Bei dieser Betriebsrichtung werden ausschließlich Landungen über das Stadtgebiet von Frankfurt am Main geführt. Sie herrscht zu etwa 70 bis 75 Prozent der Zeit des Jahres. Beim Landeanflug ist eine Rückenwindkomponente von 5 Knoten (etwa 2,6 Meter pro Sekunde) definiert. Das bedeutet, dass bei geringem Ostwind die Betriebsrichtung 25 beibehalten wird. Die Flugzeuge landen und starten dann mit leichtem Rückenwind.

 

Bei Betriebsrichtung 07 (Ost) wird über Frankfurt gestartet

Bei Betriebsrichtung 07 (Ost) erfolgt der Anflug über Raunheim und Flörsheim von West nach Ost. Der Abflug geht nach Norden, Nordosten, Südosten und Süden. Bei dieser Betriebsrichtung finden Starts über dem Stadtgebiet von Frankfurt am Main statt. Betriebsrichtung 07 herrscht zu etwa 25 bis 30 Prozent des Jahres.

Aktuelle Betriebsrichtung und -prognose

Die Fraport AG veröffentlicht hierExternal Link die aktuelle Betriebsrichtung. Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus veröffentlicht hierExternal Link eine Vorhersage der Betriebsrichtung für die kommenden vier Tage.

inhalte teilen