Goldbach und die Gräben im Oberräder Feld

Goldbach und die Gräben im Oberräder Feld

header image

Bäche und Gräben

Goldbach und die Gräben im Oberräder Feld

Lage

Der Goldbach entspringt im Ortsteil Sachsenhausen unterhalb des Mühlbergs (bei 100 m ü NN). Auf der Höhe des Strahlenberger Weges vereinigt sich der Goldbach mit den aus östlicher Richtung kommenden Oberräder Gräben (99-96 m ü NN). Die Gräben durchziehen die Felder als Entwässerungssystem und münden schließlich verrohrt am Mainwasenweg in den Main (95 m ü NN).

 

Charakter und Entwicklung

In der Mainniederung von Oberrad erstreckt sich ein weit verzweigtes System aus offenen Gräben. Der geradlinige Verlauf mit rechtwinklig angeordneten Verzweigungen lässt darauf schließen, dass das Grabensystem in erster Linie zur Entwässerung der landwirtschaftlichen Felder angelegt wurde.

Die Gewannbezeichnung "Am Goldbach" sowie die Straßenbezeichnung "Bachflussstraße" deuten an, dass dem Grabensystem auch aus den höher gelegenen Gebieten von Oberrad Wasser zugeflossen ist. Der Goldbach selbst ist ca. 1,4 km lang, das Grabensystem inklusive Goldbach erstreckt sich über ca. 5 km Länge.

 

Erholung und Natur

Eine Wanderung in den Oberräder Feldern öffnet ungewohnt ländliche Einblicke vor der Stadtkulisse der Banken und Bürohochhäuser.Oberrad bezeichnet sich nicht ohne Stolz selbst als "Gemüse- und Gärtnerdorf".

Durch die Lage und die fruchtbaren Böden in der Mainniederung sprießen auf ausgedehnten Feldern der hier ansässigen Gartenbaubetriebe Gemüse, Salat und vor allem die für das Frankfurter Leibgericht "Grüne Soße" so wichtigen Kräuter. Die "Grie Soß" besteht aus mindestens 7 Kräutern, wie zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Sauerampfer, Borretsch, Liebstöckel, Estragon und Zitronenmelisse.

Die Goldbach sowie die Gräben Oberrads verlaufen bereichsweise in der Nähe des ausgeschilderten Radrundweges im Grüngürtel.