Wohnungsmängel

Wohnungsmängel

header image

Mietrechtliche Beratung

Mietrecht Wohnungsmängel

Informationen über Möglichkeiten der Beseitigung und einer Mietminderung

Die Frage, ob ein Wohnungsmangel vorliegt und wer den Mangel zu beheben hat, führt in der Praxis oft zu Problemen. Wir möchten Sie deshalb gern über das Thema Wohnungsmängel und die rechtlichen Möglichkeiten informieren.

Was ist ein Wohnungsmangel?

Ein Wohnungsmangel liegt vor, wenn die Wohnung bei der Überlassung an die Mieterseite bereits einen Fehler hatte oder wenn während der Mietzeit ein Fehler auftritt, der die „Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt oder mindert“.

 

Dies kann nach § 536 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) dazu führen, dass die Miete für eine gewisse Zeit nicht gezahlt werden muss oder herabgesetzt werden kann (Mietminderung).

 

Typische Mängel in der Wohnung oder im Haus sind zum Beispiel:

  • Feuchtigkeit/Schimmelbildung
  • undichte Fenster und Türen
  • Heizungsausfall
  • fehlender, vertraglich zugesicherter Nebenraum

 

Aber auch Beeinträchtigungen von außen, wie beispielsweise erheblicher Baulärm, ein Gerüst vor dem Haus oder ständiger Lärm aus der Nachbarwohnung können Wohnungsmängel sein.

Weiterführende Informationen

Ein ausführliches Infoblatt mit einem Muster für eine Mängelanzeige und einem „Störungsprotokoll“ zum Download haben wir für Sie bereit gestellt (siehe unten).

 

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Was ist ein Wohnungsmangel? 
  • Wer muss Wohnungsmängel beseitigen? 
  • Was muss die Mieterin oder der Mieter tun?
  • Welche Rechte hat die Mieterin oder der Mieter? 
  • Wer muss was beweisen?

 

Wohnungsaufsicht einschalten?

Können Sie nicht zivilrechtlich gegen die Vermieterseite vorgehen oder sind die zivilrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, helfen Ihnen bei stark beeinträchtigenden Mängeln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungsaufsicht Internal Linkweiter. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

 

Weitere Fragen beantworten wir, die Mietrechtliche Beratung, Ihnen gerne auch telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch: Wir beraten Ratsuchende, deren Nettoeinkommen 2150 € zuzüglich 650 € für jede weitere zum Haushalt gehörende Person nicht übersteigt.

Ihr Amt für Wohnungswesen
Mietrechtliche Beratung

inhalte teilen

Download

Adickesallee 67-69
60322 Frankfurt am Main
Telefon
Terminvereinbarung: Mo – Fr zu den üblichen Bürozeiten
Telefonische Beratung: Di + Fr 8:30 - 12.00 Uhr
Fax
E-Mail

Öffnungs- und Sprechzeiten

Aktuell: Keine offene Sprechstunde | Erweiterte telefonische und schriftliche Beratung

Bitte beachten Sie die erweiterten telefonischen Sprechzeiten für die jeweiligen Themengebiete unter den Hinweisen zur Corona-Prävention im Amt für WohnungswesenInternal Link. Das Amt für Wohnungswesen bietet umfangreiche Service- und Beratungsangebote per Telefon und E-Mail an.

Darüber hinaus werden ab sofort und nur in Einzelfällen per Telefon oder Mail Termine für eine persönliche Vorsprache vergeben.

Do
14:00 - 17:00 Uhr
Mo - Mi, Fr
08:30 - 12:00 Uhr

Anfahrtsinformationen

RMV: U1, U2, U3, U8; Bus 32 und 64

Miquel-/Adickesallee / Polizeipräsidium

Ihre Anreise:

Bus & Bahn External Link
Radroute External Link