Abfallgebühren

Abfallgebühren

header image

Abfall und Müllentsorgung

Abfallgebühren

Der Römer, (c) Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer
Der Römer © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Die öffentlich-rechtliche Abfallentsorgung verursacht Kosten. Sie werden als Grund- und Leistungsgebühr auf die BürgerInnen und Gewerbetreibenden umgelegt.


Die Grundgebühr beträgt 66,00 € pro Jahr und ist für jede Nutzungseinheit auf dem angeschlossenen Grundstück zu zahlen. Nutzungseinheiten können Wohnungen oder Gewerberäume wie Läden, Handwerksbetriebe oder Geschäftsräume sein.


Bei Büronutzung ist ab einer größeren Bürofläche als 200 Quadratmetern für jede angefangenen weiteren 200 Quadratmeter eine weitere Grundgebühr zu entrichten.


Die Höhe der Leistungsgebühr hängt vom Volumen der Restmülltonne und von der Häufigkeit der Leerung ab. Nähere Informationen können der Abfallgebührensatzung entnommen werden.


Aus den Abfallgebühren wird in Frankfurt am Main ein umfangreiches Leistungspaket finanziert:


  • Zur Verfügung stellen der Abfallsammelbehälter, Abholung im Full-Service
  • Beseitigung von Restmüll, Verwertung von Biomüll und Altpapier
  • Abholung und Entsorgung von Sperrmüll aus Privathaushalten und Gewerbebetrieben bis 10 m³
  • Sammlung von Schadstoffkleinmengen über das Schadstoffmobil
  • Kofferraumservice
  • Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten
  • Abfallberatung

inhalte teilen