Förderprogramm Jugendhilfe in der Schule

Förderprogramm Jugendhilfe in der Schule

header image

Jugendhilfe und sozialpädagogische Förderung

Förderprogramm "Jugendhilfe in der Schule"

Das Förderprogramm "Jugendhilfe in der Schule" steht an 30 allgemeinbildenden Frankfurter Schulen, die den Haupt- oder Realschulabschluss ermöglichen sowie sechs Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen zur Verfügung.

Mehrere Kinder setzen Druckbuchstaben
, Foto: STEFFEN KURZ

Inhalte

Sozialpädagogische Fachkräfte sind kontinuierlich am Ort Schule tätig und arbeiten mit den Lehrerinnen und Lehrern auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammen. Jugendhilfe soll die inklusive Wirkung der Schule stärken.

Das Angebot kann folgende Bausteine beinhalten:

  • Begleitung des Übergangs in die 5. Klasse
  • Soziales Lernen
  • Berufliche Orientierung
  • Professionelle Ansprechpartner/innen
  • Inklusives Projekt
  • Praxisorientierte Lernferien

Darüber hinaus können schulspezifische Schwerpunkte vereinbart werden.

Ziele

Das Angebot leistet einen Beitrag zur sozialpädagogischen Profilgebung der Schule und bringt jugendhilfespezifische Ziele, Ansätze und Methoden ein. Jugendhilfe erweitert die pädagogischen Möglichkeiten der Schule und fördert die Partizipation von Schülerinnen und Schülern. Junge Menschen und ihre Familien können unterstützt, Bildungsbiografien stabilisiert und Übergänge erleichtert werden.

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Schulen, die „Jugendhilfe in der Schule“ im Schulprogramm haben, finden Sie im SchulwegweiserInternal Link.

inhalte teilen