Förderprogramm Jugendhilfe in der Grundschule

Förderprogramm Jugendhilfe in der Grundschule

header image

Jugendhilfe und sozialpädagogische Förderung

Förderprogramm Jugendhilfe in der Grundschule

Mit dem Förderprogramm Jugendhilfe in der Grundschule erhalten Grundschulkinder eine bedarfsorientierte sozialpädagogische Unterstützung und profitieren von schulischen und außerschulischen Bildungsangeboten der Bildungsregion. Das Förderprogramm startete 2015 im Rahmen der Modellregion Inklusive Bildung.

Inhalt

Die Jugendhilfe in der Grundschule begreift die Schule als Ort der Achtsamkeit und Wertschätzung für alle Kinder. Die Bildungsangebote sind so ausgerichtet, dass Kinder sich aktiv beteiligen können und mit ihren Stärken wahrgenommen werden. Das Angebot ist inklusiv ausgerichtet. Es kann vom Grundsatz her von allen Schülerinnen und Schülern in der Grundschule in Anspruch genommen werden.

Modelle

Es gibt 2 Modelle:

Modell 1: Grundschulen erhalten ein standortbezogenes dauerhaftes Angebot. Umsetzungsbausteine sind Soziales Lernen, die Begleitung von Übergängen, die Ausgestaltung bedarfsorientierter Kleingruppenangebote sowie die Funktion der Fachkräfte als professionelle Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler und Eltern.

Modell 2: Grundschulen erhalten ein regionalisiertes modulares Angebot für einen vereinbarten Projektzeitraum. Die Umsetzung kann in Form einer Projektwoche oder kontinuierlich über einen längeren Zeitraum erfolgen und wird sowohl inhaltlich als auch organisatorisch individuell mit der Schule abgestimmt. Flexible Angebote bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Schwerpunktthemen in der Bildungsregion im Verbund mit anderen Grundschulen umzusetzen.

Kontakt

Claudia May
069 212 74459
claudia.may@stadt-frankfurt.de

Britta Seidel-Lippold
069 212 74392
britta.seidel-lippold@stadt-frankfurt.de

inhalte teilen

Downloads