In Windeseule

In Windeseule

Games & Brettspiele

In Windes Eule

ein Brettspiel von Alexey Konnov, Alexey Paltsev und Anatoly Shklyarov

Spielempfehlung: In Windes Eule © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Magdalena Kaluza

Ein Eulenspiel

Lena Kaluza aus dem Bibliothekszentrum Höchst empfiehlt: „In Windes Eule“, ja, das ist wirklich mal ein rasantes Spiel. Der Aufbau in einer Minute erledigt: du und deine Mitspieler*innen legen die Gebietsplatten aus, ihr mischt und verteilt die Karten mit Tierabbildungen, ruft das Startsignal und schon beginnt der Spielspaß.
Alle legen gleichzeitig so viele Handkarten wie möglich auf den ausgebreitenden Gebieten ab. Dabei heißt es taktieren, denn wie viele Punkte es in einem Gebiet für das jeweilige Tier gibt, variiert ständig.
Und als wäre das nicht schon Action genug, so ist es auch wichtig immer im Blick zu behalten, wie viele Katzen- und Rattenkarten abgelegt wurden. Denn eine Rattenplage - und somit keine Punkte - will niemand! Die Runde endet sofort, wenn der erste Handkartenstapel leer ist. Dann werden die Punkte gezählt und ausgewertet. Auch beim ersten Spielen ist das mithilfe der Anleitung schon ganz leicht.
Der Spielablauf erinnert ein bisschen an den Klassiker „Ligretto“, die schön illustrierten Gebiete und Tiere verleihen „In Windes Eule“ aber einen ganz eigenen Stil und die Punkteverteilung neue Spielzüge. Überzeugt? Dann leiht es euch aus, schnell, in Windes Eile – äh, Eule. 


>> „In Windes Eule“ ist ein unterhaltsames, kurzweiliges Spiel, dass Jung und Alt, 20 Runden hintereinander, oder aber auch eine einzelne Runde zwischendurch spielen können.  
Ein Schnelligkeitsspiel für die ganze Familie, das viel Spaß macht <<


Alexey Konnov, Alexey Paltsev und Anatoly Shklyarov:
In Windes Eule
Zoch Verlag
2-4 Spieler*innen, ab 8 Jahren

Ausleihen und spielen? Link zu unserem Katalog: https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2246963External Link