soundtrackFFM #9: Anna Yeliz Schentke

soundtrackFFM #9: Anna Yeliz Schentke

header image

Musikempfehlungen über Spotify

soundtrackFFM #9: Anna Yeliz Schentke

Anna Yeliz Schentke ist 1990 in Frankfurt geboren, aufgewachsen und lebt auch heute dort. Im Frühjahr 2020 nahm sie an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung teil und stand im Herbst 2020 auf der Shortlist des Wortmeldungen-Förderpreises. Ihr Debütroman »Kangal« erschien dieses Jahr.

soundtrackFFM mit Autorin Anna Yeliz Schentke
Autorin Anna Yeliz Schentke © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Robert Schittko

DAS INTERVIEW

Was war Ihr erstes Album?
Smash! Vol.2. Eine Hit-CD, ich glaube aus dem Jahr 1998. Mit Songs von Loona, Blümchen, den Backstreet Boys und Scooter…

Wo hören Sie die meiste Musik?

Auf dem Weg von A nach B. Und beim Aufräumen! Beim Schreiben höre ich nie Musik, hin und wieder aber White Noise.

CD, Vinyl oder Digital?
Früher CD, heute eigentlich nur noch digital.

Nach einem stressigen Tag höre ich …
Nie gezielt bestimmte Musik. Dann tatsächlich eher, was gerade kommt. Radio, (mehr oder weniger) zufällige Playlists.

Drei Worte zur Stadtbücherei:
Rückzugsort, Jugend, Dunkelblau

DIE PLAYLIST

https://sptfy.com/AnnaYelizSchentkeExternal Link

Destiny’s Child – Independent Women, Pt.1
Einstürzende Neubauten – Dingsaller
Dr. Dre, Snoop Dogg – Still D.R.E
Helge Schneider – Katzeklo
Eve, Gwen Stefani – Let Me Blow Ya Mind
Red Bone Boyz – Gangster’s Paradise
Grim104 – Sternstunden der Bedeutungslosigkeit
Antilopen Gang – Abwasser
The Mars Volta – Vicarious Atonement
Wes Montgomery – A Day In The Life

inhalte teilen