Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

header image

Frauenreferat

Arbeitsmarkt

Unser Ziel: Chancengleichheit in Ausbildung, Beruf und Karriere

Plakat Frauenschicksal
© Barbara Walzer, Foto: BW

Frauen sind heute beruflich besser qualifiziert als jemals zuvor. Sie sind häufiger erwerbstätig als früher und vielerorts – auch in Frankfurt – seltener arbeitslos als Männer. Bei den Schulabschlüssen liegen Mädchen mittlerweile vorne, und fast alle jungen Frauen wollen in ihrem Leben Beruf und Familie verbinden.

 

Und doch gilt noch immer:
Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor in Frauen- und Männerberufe geteilt. Frauen verdienen im Durchschnitt deutlich weniger, in Führungspositionen sind sie seltener vertreten. Berufsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und Minijobs erschweren eine eigenständige Existenzsicherung und gefährden erworbene Qualifikationen und Aufstiegsmöglichkeiten. Für zugewanderte Frauen können mangelnde Deutschkenntnisse, die fehlende Anerkennung von Zeugnissen und soziale Vorurteile weitere Hürden beim Zugang zum Arbeitsmarkt bilden.

 

Wir fördern Aktivitäten und Angebote, die Mädchen und Frauen in ihrer Berufs-, Lebens- und Karriereplanung individuell unterstützen und ihnen konkrete Schritte ermöglichen: eine Berufsausbildung, Fort- und Weiterbildung, die Neuorientierung nach Arbeitslosigkeit oder nach einer Familienphase, die Aufnahme einer Berufstätigkeit oder die Gründung einer selbstständigen Existenz.

 

 

ANSPRECHPARTNERIN
Beate Wörner
Telefon:                      069 212-30110
Telefax:                      069 212-30727
E-Mail:                        beate.woerner@stadt-frankfurt.deInternal Link
Ansprechzeiten:         Nach telefonischer Vereinbarung    

inhalte teilen

Arbeitsmarkt