Frankfurt-Pass

Frankfurt-Pass

Hilfeleistungen der Stadt Frankfurt

Frankfurt-Pass

Ob Schwimm-Bad, Zoo oder Museum:

Mit dem Frankfurt-Pass kommen Sie für wenig Geld hinein!

Der Frankfurt-Pass ist für Menschen mit wenig Geld.

Sie zahlen dann an vielen Orten in Frankfurt

weniger Eintritt

und fahren billiger mit Bus und Bahn!

 

 
Der Frankfurt Pass

 

Hier zahlen Sie weniger mit dem Frankfurt-Pass:

 

Städtische Hallen-Bäder und Frei-Bäder, Zoo und Palmen-Garten

Erwachsene: 1 Euro

Kinder und Jugendliche: 50 Cent

Kinder bis zum 15. Geburts-Tag: freier Eintritt in städtischen Hallen-Bädern und Frei-Bädern


Spass-Bäder wie Titus-Therme oder Panorama-Bad

Erwachsene: 2 Euro

Jugendliche ab 15 Jahre: 1 Euro

Kinder bis zum 15. Geburts-Tag: freier Eintritt

 

Eis-Sporthalle und Senckenberg-Museum:

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

die Hälfte vom Eintritts-Preis

 

Museen der Stadt Frankfurt:

Erwachsene: 1 Euro

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburts-Tag: kostenlos

 

Museen der Stadt Frankfurt sind zum Beispiel:

  • Historisches Museum, Jüdisches Museum,
  • Film-Museum, Caricatura-Museum

 

Schauspiel, Oper, Ballett:

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

die Hälfte vom Eintritts-Preis

 

Freizeit-Angebote des Jugend- und Sozialamts,

Kurse der Volks-Hochschule (VHS) und FahrRad-Kurs:

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

die Hälfte vom normalen Preis

 

Schul-Mittagessen in städtischen Schulen

1 Euro für Schülerinnen und Schüler

 

RMV

Mit dem Frankfurt-Pass können Sie die ermäßigten Monats-Karten

und Jahres-Karten für die Tarifzone 50 (Stadt Frankfurt) kaufen.

 

Das gibt es kostenlos, das heißt, man muss Nichts bezahlen:

Ausweis für die Stadt-Bücherei

Ferien-Karte für die Sommer-Ferien vom Jugend- und Sozial-Amt

Kultur- und Freizeit-Ticket des Kultur-Amts (KUFTI) bis zum 18. Geburtstag

 

 Wer kann den Frankfurt-Pass bekommen?

 

Personen mit Bürger-Geld vom Jobcenter oder

Grund-Sicherung oder

Hilfe zum Lebens-Unterhalt vom Jugend- und Sozial-Amt

können den Frankfurt-Pass in jedem Fall bekommen.

 

Bei allen anderen hängt das vom Einkommen ab.

Beim Einkommen aus Arbeit ist das Netto-Einkommen gemeint.

Netto-Einkommen ist das Geld, das ohne Steuer und Sozial-Versicherung übrigbleibt.

 

Einkommens-Grenzen:

Alleinstehende Personen                           976     Euro

Haushalt mit 2 Personen                        1 264,00 Euro

Haushalt mit 3 Personen                        1 550,00 Euro

Haushalt mit 4 Personen                        1 838,00 Euro

Haushalt mit 5 Personen                        2 126,00 Euro

für jede weitere Person im Haushalt: plus 288 Euro rechnen

 

Welche Bedingungen gibt es noch?

 

Sie müssen in Frankfurt gemeldet sein.

Das heißt: Sie müssen Ihren 1. Wohnsitz in Frankfurt haben.

Das Alter ist egal.

Sie können schon für ein Baby einen Frankfurt-Pass holen.

 

So bekommen Sie den Frankfurt-Pass: 

 

Sie müssen einen Antrag stellen.

Das können Sie auf dem Sozial-Rathaus in Ihrer Nähe tun.

Klicken Sie auf das Wort SozialrathäuserInternal Link um eine Adresse zu finden.

 

Bitte bringen Sie diese Unterlagen mit: 

  • Personal-Ausweis oder Reise-Pass
  • Miet-Vertrag und letzte Miet-Quittung (Konto-Auszug)
  • Bescheid über Bürger-Geld oder Sozial-Hilfe
  • Nachweis über Ihr Einkommen, zum Beispiel drei Gehalts-Abrechnungen oder Renten-Bescheid
  • ein aktuelles Passbild

Sind Sie Student oder Studentin?

Dann müssen Sie Ihren Bundes-Ausbildungs-Förderungs-Bescheid (BaföG) vorlegen.

 

Leben Sie in einem Wohn-Heim oder in einem Pflege-Heim?

Dann müssen Sie den aktuellen Bescheid über Grund-Sicherung vom Sozialamt mitbringen.

 
inhalte teilen
Die Adresse konnte nicht gefunden werden.
Eschersheimer Landstraße 241-249
60320 Frankfurt am Main
Telefon
Frankfurter Kinder- und Jugendschutztelefon
Fax
E-Mail

Anfahrtsinformationen

U-Bahn: mit Linie U1, U2, U3 oder U8 bis zur barrierefreien Haltestelle "Am Dornbusch", etwa zwei Minuten Fußweg Richtung Innenstadt, über die Straße "Am Grünhof", rechterhand das Gebäude, Eingang in der Mitte.

Bus: Linie M34 zwischen Bornheim-Mitte und Gallus/Mönchhofstraße, Haltestelle Dornbusch oder Linie 64 zwischen Ginnheim/U-Bahn und Baseler Platz, Haltestelle Grünhof.

Ihre Anreise:

Bus & Bahn External Link
Radroute External Link

Sozialrathäuser