Wohnsiedlung in Schwanheim

Wohnsiedlung in Schwanheim

header image

Orte mit interessanter Bauweise

Wohnsiedlung in Schwanheim

Gehry steht für Extravaganz

Wohnsiedlung Goldstein
Wohnsiedlung Goldstein © Stadt Frankfurt am Main, PIA
Er gilt derzeit als einer der angesagtesten Architekten überhaupt. Das von Frank O. Gehry entworfene Guggenheim-Museum in Bilbao ist berühmt, über seine Architektur wird weltweit heftig diskutiert. In Frankfurt hat der renommierte Architekt 162 Sozialwohungen entworfen, die Mitte der neunziger Jahre in der ruhigen Siedlung Goldstein gebaut wurden. Auch hier zeigt sich die Extravaganz seiner Gebäude. Wie Ufos liegen die Häuser am Rande der alten Siedlung.

Wohnen in glänzenden Ufos

Gehry, 1929 in Toronto geboren, ist Architekt und Designer. Er gilt als ein Vertreter des Dekonstruktivismus. Seine Bauten haben ein collageartiges, nicht nach strengen Konstruktionsprinzipien entwickeltes Äußeres. Seine Bauelemente fließen ineinander. Auch die Goldstein-Siedlung überrascht durch ungewöhnliche Formen, Farben und Baumaterialien. So verwendete er für die Außenfassaden Zinkblech, das silbern in der Sonne glänzt. Einen Innenhof durchzieht ein Fußgängerweg wie ein Fluss. Der andere Hof ist aufgebaut wie ein Theater mit Bühne, auf die die Bewohner aus Logen und Balkons hinabschauen.

 

Stadtteil

Schwanheim

inhalte teilen
Straßburger Straße
60529 Frankfurt am Main