Internationaler Tag des Ehrenamtes

Internationaler Tag des Ehrenamtes

header image

Ehrenamt in Frankfurt am Main

Empfang zum Internationalen Tag des Ehrenamtes 2021

Oberbürgermeister Feldmann würdigt ehrenamtliches Engagement in der Corona-Pandemie sowie beim 3. Ökumenischen Kirchentag

Oberbürgermeister Feldmann hat bei einem Empfang anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes am Mittwoch, 22. Dezember, die Verdienste engagierter Ehrenamtlicher in Frankfurt gewürdigt.

Internationaler Tag des Ehrenamts 2021. Foto: Salome Roessler / lensandlight
Internationaler Tag des Ehrenamts 2021. Foto: Salome Roessler / lensandlight © SALOME ROESSLER LENS&LIGHT, Foto: SALOME ROESSLER

"Besondere Umstände halten Sie nicht von Engagement ab“

Oberbürgermeister Feldmann hat bei einem Empfang anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes am Mittwoch, 22. Dezember, die Verdienste engagierter Ehrenamtlicher in Frankfurt gewürdigt. In diesem Jahr richtete sich die Veranstaltung, die pandemiebedingt in der Paulskirche und unter 2G-Plus-Bedingungen stattfand, an Mitwirkende des 3. Ökumenischen Kirchentags sowie Ehrenamtliche, die sich mit großem persönlichem Einsatz während der Corona-Pandemie eingebracht haben.
 
Dabei betonte der Oberbürgermeister, dass ehrenamtliches Engagement keineswegs still stehe oder von einer Krise ausgebremst werde. „Ich begegne vielen aktiven Menschen in Vereinen, Organisationen, Kirchengemeinden und Einrichtungen, die sich während der vergangenen Monate besonders engagiert haben“, sagte das Stadtoberhaupt. Wenn Angebote an veränderte Bedingungen angepasst werden mussten, haben die Ehrenamtlichen das umgesetzt. Oftmals wurden neue Angebote entwickelt. Es wurden Masken genäht, Einkaufsdienste organisiert, im Impfzentrum mitgearbeitet oder über Telefon und Videotelefonie Seelsorge betrieben und der Einsamkeit entgegengewirkt.
 
Der ausgewählte Gästekreis zeigte auch, dass Ehrenamtliche nicht den Mut verlieren, wenn eine Großveranstaltung wie der 3. Ökumenische Kirchentag hauptsächlich in ein digitales Format verlegt wird. Es wurden in den Kirchengemeinden kreative Ideen entwickelt, wie man gemeinsam und doch mit Abstand zusammenkommen kann. „Diese aktive und zupackende Einstellung der engagierten Gäste ist ein wichtiges Fundament unserer Gesellschaft. Ehrenamtliche fragen nicht, was bekomme ich für mein Tun oder meine investierte Zeit? Sie setzen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten für andere ein“, sagte Feldmann.
 
„Auch wenn viele von Ihnen gar nicht in das Rampenlicht wollen, möchte ich im Namen des gesamten Magistrats meinen herzlichen Dank für Ihr Engagement aussprechen. Und das in aller Öffentlichkeit, denn auch, wenn das Engagement oftmals im Hintergrund stattfindet, eine öffentliche Würdigung ist es immer wert“, betont der Oberbürgermeister. „Dank und Anerkennung ist der Lohn für Ihr bürgerschaftliches Engagement - nicht nur für Sie als Gäste des heutigen Abends, sondern stellvertretend für alle Ehrenamtlichen unserer Stadt.“
 

 

Zur Veranstaltung

Der Internationale Tag des Ehrenamtes findet jährlich am 5. Dezember statt. Ziel dieses Gedenk- und Aktionstages ist die Anerkennung und Förderung des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements. Der Internationale Tag des Ehrenamtes wurde im Jahr 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Die Stadt Frankfurt lädt aus diesem Anlass jährlich einen wechselnden Personenkreis zu einem Empfang ein.


inhalte teilen