Infobörse

Infobörse

header image

Gemeinschaftliches Wohnen

Infobörse

Frankfurter Informationsbörse für gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen

Jährlich organisiert das Amt für Wohnungswesen zusammen mit dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. die Frankfurter Informationsbörse für gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen. Die nächste Infobörse findet am 24. September 2022 statt.

Modell des Hausprojekts von Z.WO eG auf der Infobörse 2019
Infobörse als Ort für Austausch: Initiativen präsentieren ihre Ideen (hier die Z.WO eG mit einem Modell) © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ulrich Herding

Die Veranstaltung wird vom Amt für Wohnungswesen in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.External Link organisiert. Die Infobörse stellt den Rahmen, damit sich Wohngruppen, Initiativen, Genossenschaften und Gesellschaften sowie Organisationen der Wohnungswirtschaft an einem eigenen Messestand präsentieren und austauschen können. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger bietet sie zugleich ein breites Angebot an Informationen und Diskussionsmöglichkeiten und lädt zum Kennenlernen verschiedener gemeinschaftlicher Wohnkonzepte ein.

Infobörse 2021 am 25. September 2021

Die vergangene 15. Infobörse fand am 25. September 2021 in Erdgeschoss des Dezernats Planen, Wohnen und Sport der Stadt Frankfurt am Main statt.

 

Interessierte konnten erneut –  unter Einhaltung der 3G-Regelung und des umfassenden Infektionsschutzkonzepts – an zahlreichen Infoständen diskutieren.

 

Programm

 

Im Mittelpunkt standen die Stände der Wohninitiativen und Infos von verschiedenen Organisationen zum Thema (ab 12 Uhr). Am Vormittag gab es Vorträge rund ums klimagerechte und bezahlbare Bauen und Wohnen in der Gemeinschaft (10 bis 12 Uhr). Am Nachmittag gab es zudem Treffen zur Vernetzung von Neuinteressierten sowie mit Fachleuten (13 bis 16 Uhr).

 

  • 10.00 – 12.00 UHR ERÖFFNUNG, VORTRÄGE UND DISKUSSION
    a) BEGRÜSSUNG (zur VideoaufzeichnungExternal Link) – Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen der Stadt Frankfurt am Main
    b) GEMEINSCHAFTLICHES WOHNEN GESUCHT? FLÄCHENNUTZUNG OPTIMIEREN, NEUBAUDRUCK REDUZIEREN (zur VideoaufzeichnungExternal Link) – Anja Bierwirth, Leiterin des Forschungsbereichs Stadtwandel am Wuppertal Institut und Koordinatorin des Projekts OptiWohn
    c) NACHHALTIGES PLANEN UND BAUEN – IM ZIELKONFLIKT MIT BEZAHLBAREM WOHNEN? (zur VideoaufzeichnungExternal Link) – Andrea Georgi-Tomas, Architektin und geschäftsführende Gesellschafterin der ee-concept GmbH für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen
    d) DISKUSSION & FRAGEN (zur VideoaufzeichnungExternal Link) – Moderation: Birgit Kasper, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.

  • 13.00 – 16.00 UHR FACHLEUTE IM GESPRÄCH
    Sie haben Fragen zu Architektur oder Rechtsberatung? Oder Sie wollen Kontakte mit Fachleuten für Ihr zukünftiges Wohnprojekt knüpfen?
    Zwischen 13 und 16 Uhr standen Expert:innen zu verschiedenen Themen für Kleingruppen-Gespräche zur Verfügung.

  • 12.00 – 17.00 UHR AUSTAUSCH UND VERNETZUNG AN ÜBER 30 INFOSTÄNDEN
    Interessierte Bürger:innen konnten sich über gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen informieren und mit Projekten, Initiativen und Organisationen ins Gespräch kommen. Themen dabei waren Wohnen im Alter, Familienleben abseits vom Reihenhaus, bezahlbares Wohnen, solidarisches Miteinander und lebendiges Stadtteilleben. Auch über die Wahl der richtigen Fördermittel und Beratungsangebote gab es Informationen.

 

Ausführlichere Informationen zu den Infoständen finden Sie im 64_S1_Infoboerse 2021 Flyer (pdf , 279KB)Download Link und auf den Seiten des Netzwerks Frankfurt für gemeinschaftliches WohnenExternal Link. Die aufgezeichneten Vorträge vom Vormittag können Sie hier im Videokanal des Netzwerk Frankfurts für gemeinschaftliches Wohnen e.V.External Link abrufen.

Nach der Infobörse ist vor der Infobörse

Gerne können Sie bereits den nächsten Termin für die Infobörse vormerken. Diese findet am 24. September 2022 statt.

inhalte teilen