Extreme Hitze – Tipps zur Vermeidung von Gesundheitsschäden

Extreme Hitze – Tipps zur Vermeidung von Gesundheitsschäden

Umweltmedizin

Extreme Hitze

Tipps für die heißen Tage

Ein sommerlicher Tag in Frankfurt. Die Sonne scheint auf die Skyline. An einem Geländer sind Fahrräder angeschlossen. Dahinter ist der Main zu sehen.
Hitze in Frankfurt © rh2010 - stock.adobe.com, Foto: rh2010

Wenn die Außentemperaturen an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen über 32 Grad steigen, ist mit einer besonderen gesundheitlichen Belastung zu rechnen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bezeichnet dies als starke Wärmebelastung. Häufig sind Maximaltemperaturen von mehr als 32 Grad an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen mit einer fehlenden Abkühlung in der Nacht verbunden.

 

Als fehlende Nachtabkühlung bezeichnet man einen Zustand, bei dem die nächtlichen Temperaturen nicht unter 20 Grad sinken. Solche Nächte werden auch tropische Nächte genannt. Bei Anhalten dieser Konstellation über mehrere Tage ist mit einer besonderen gesundheitlichen Belastung zu rechnen.

 

Mit einer wirklich hohen gesundheitlichen Belastung ist in der Regel nur an wenigen Tagen im Jahr zu rechnen. An diesen Tagen ist es wichtig, bestimmte Maßnahmen einzuhalten.

Schutz und Maßnahmen bei extremer Hitze

Ausreichend und das Richtige trinken

Da der Körper an heißen Tagen mehr Flüssigkeit verliert, muss mehr als sonst getrunken werden. Am besten eignen sich Wasser, Saftschorlen sowie ungesüßte Frucht- und Kräutertees.

 

Auf besonders gefährdete Menschen achten

Säuglinge und Kleinkinder können ihre Bedürfnisse nicht selbst mitteilen. Daher müssen sie bei Hitze noch engmaschiger überwacht werden. Gleiches gilt für ältere Menschen. Auch sie müssen ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Ebenfalls gefährdet sind Personen über 65 Jahren und Menschen mit körperlichen Vorerkrankungen wie Diabetes, Herzkreislauferkranken, hoher Blutdruck etc.

 

Weitere ausführlichere Informationen zu diesen Punkten entnehmen Sie dem Hitzeflyer (pdf , 2922KB)Download Link.

 

Außerdem hat das Gesundheitsamt einige Tipps für heiße Tage zusammengestellt, diese finden Sie unten auf dieser Seite.

inhalte teilen