16. Salongespräche Frankfurt

16. Salongespräche Frankfurt

Salongespräche

16. Frankfurter Salongespräche zur Mädchen*arbeit

I‘m not sorry! Sexismus und Mädchen*arbeit 23.06.2022 | 18 Uhr Petrihaus | Am Rödelheimer Wehr 15 | 60489 Frankfurt am Main

Einladungskarte zu den 16. Frankfurter Salongesprächen zur Mädchenarbeit
© Stadt Frankfurt am Main

Im Rahmen der 16. Salongespräche werden wir unter Beteiligung von Mädchen* und jungen Frauen* das Thema Sexismus in den Fokus stellen. Dazu wird uns Stevie Schmiedel von Pinkstinks das Konzept der Schule gegen Sexismus vorstellen. Mit Frankfurter Akteur*innen  werden wir uns fragen, wie eine diskriminierungssensible und intersektionale Bildungsarbeit aussehen kann.

Mit dabei: Sarah Chabakji , Marc Melcher, Jamila Adler, Meliha Cinar und Jaraya.

 

Expert*innen sind dabei die Mädchen* selbst, wie beispielsweise die Teilnehmer*innen des talk of g!rls, dem Beteiligungsgremium zur Vorbereitung des Mädchen*tages. Sie stellen klar: „I‘m not sorry“ und fordern seit Jahren den Abbau von Sexismus und Vorurteilen.

 

Anschließend lädt das Frankfurter DJ* Kollektiv ggvybe auf den dancefloor und zeigt, wie politisch feiern sein.
Der Salon ist ein Teil der Kampagne Klischeefreie Zone Frankfurt, im Rahmen der Europäischen Gleichstellungscharta.

 

Wir freuen uns auf einen feministisch ermutigenden Abend!
Timnit Schäfer-Ghirmai & Linda Kagerbauer

 

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 20.06.2022
Hier geht es zur AnmeldungInternal Link

 

Die Salongespräche werden in Gebärdensprache übersetzt. Der Veranstaltungsraum
ist barrierefrei zugänglich. Hygienevorschriften werden kurzfristig bekannt gegeben.


inhalte teilen