Salongespräche

Salongespräche

Mädchenpolitik

Salongespräche zur Mädchen*arbeit

Logo Frankfurter Salongespräche © Frauenreferat

Zur Idee der Salongespräche

Mit den Frankfurter Salongesprächen zur Mädchen*arbeit initiiert das Frauenreferat eine neue Veranstaltungsreihe, die mehrmals jährlich an verschiedenen Orten Zeit und Raum für gemeinsames Denken und Diskutieren schafft.

 

Ziel ist es, einen kollegialen, geselligen und feministischen Denkraum zu etablieren, der die mädchen*politische Arbeit in Frankfurt stärkt, vernetzt und inspiriert.

 

Vorbild sind die philosophischen und literarischen Salons des 18. und 19. Jahrhunderts, in denen sich Menschen trafen, um Themen von gesellschaftlichem, politischem oder kulturellem Interesse zu diskutieren. Der Austausch in den Salons war ein Lebensstil, der intensiv gepflegt wurde und zu neuen Gedanken und Ideen führte.

 

Das Frauenreferat möchte an die Gesprächs- und Denktradition der Salons anknüpfen und Raum für Diskussionen und Positionen in der Mädchen*arbeit und -politik schaffen.

 

Die Salongespräche stärken die bestehenden Netzwerke und orientieren sich an den Fragen und Themen der Mädchen*arbeit in Frankfurt.

 

Interessent:innen und Fachkräfte der Mädchen*arbeit sind eingeladen, gemeinsam am Dialog zwischen unterschiedlichen Generationen und Positionen zu arbeiten und die bestehenden Strukturen der Mädchen*politik in Frankfurt weiter zu denken und inhaltlich zu stärken.

inhalte teilen