Publikation Dr.med. Elisabeth H. Winterhalter

Publikation Dr.med. Elisabeth H. Winterhalter

header image

Kultur

Außergewöhnliche berufliche und persönliche Emanzipationsgeschichte: Das aktuelle Buch von Karin Görner und Dagmar Priepke (Hrsg.) "Dr. med. Elisabeth H. Winterhalter. Eine Recherche. Dokumente und Materialien"

Buchcover Foto von Dr.med. Elisabeth H. Winterhalter
© Buchtitel, Gestaltung: OPAK Werbeagentur, Foto: Fotografie: Privatsammlung Wulz

Dr. med. Elisabeth Winterhalter (1856-1952) praktizierte mit ihrer Schweizer Approbation als eine der ersten Frauenärztinnen und Chirurginnen von 1891 bis 1911 in Frankfurt am Main. Hier engagierte sie sich zudem in der frühen deutschen Frauenbewegung für schulische und akademische Ausbildungswege von Mädchen und Frauen: Die Einrichtung der Frankfurter Schillerschule 1908 als erstes städtisches Mädchengymnasium ist maßgeblich ihrer Initiative zu verdanken.

 

Gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin, der Malerin Ottilie W. Roederstein (1859-1937), lebte und arbeitete Winterhalter über zwei Jahrzehnte in Frankfurt am Main, danach bis zu ihrem Tod in Hofheim am Taunus.

 

Dieser außergewöhnlichen beruflichen und persönlichen Emanzipationsgeschichte sind die Kunsthistorikerin und Journalistin Karin Görner und als Herausgeberin die frühere Geschäftsführerin der Heussenstamm-Stiftung, Dagmar Priepke, nachgegangen.

 

Der im November 2022 in Frankfurt erschienene Materialienband führt die Ergebnisse ihrer Recherchen zusammen: darunter historische Quellen, (auto-)biografische Texte und Dokumente aus Archiven, Sammlungen und Bibliotheken, die aktuell im deutschsprachigen Raum noch greifbar sind. Die Publikation soll zu weitergreifender Forschung zur Person und zum Umfeld der ersten und zweiten Ärztinnengeneration um 1900 beitragen.

 

Mit dem aktuellen Buch ergänzen Karin Görner und Dagmar Priepke ihre frühere Publikation mit dem Titel: "Ottilie W. Roederstein und Elisabeth Winterhalter. Frankfurter Jahre 1891 - 1909. Heussenstamm-Stiftung, Frankfurt am Main 2018"

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main und der Frankfurter Regionalgruppe des Deutschen Ärztinnenbundes.

 

Das Buch ist kostenfrei verfügbar.

 

Es kann per Mail an info.frauenreferat@stadt-frankfurt.deInternal Link bestellt oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter Tel. 069-212-35319 (Michaela Sliwa) im Frauenreferat abgeholt werden.


inhalte teilen