B. Eng. Bauingenieurwesen (Tiefbau)

B. Eng. Bauingenieurwesen (Tiefbau)

header image

Duales Studium

B. Eng. Bauingenieurwesen (Tiefbau)

Das duale Studium im Bauingenieurwesen wird sowohl von der Stadtentwässerung Frankfurt am Main (SEF) als auch vom Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) angeboten.

Eine Studierende arbeitet am Computer.
Unsere Bauingenieur_innen verwirklichen spannende Projekte. © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Uwe Nölke

Die SEF betreibt die zwei größten Abwasserreinigungsanlagen in Hessen mit einer Schlammentwässerungs- und -Verbrennungsanlage sowie ein Kanalnetz mit rund 1.600 km Länge.

Unsere Bauingenieurinnen und Bauingenieure der Fachrichtung Tiefbau führen bei der SEF anspruchsvolle Tiefbaumaßnahmen für den Neubau und die Sanierung von Abwasserkanälen, Regenbecken und Pumpwerken aus.

Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) umfasst rund 270 Mitarbeiter_innen. Dabei handelt es sich um Expertinnen_Experten rund um das Thema Verkehrsinfrastruktur. Sie halten die Frankfurter Straßen mit etwa 1.450 Kilometer sowie rund 480 Brücken- und Ingenieurbauwerken in einem guten Zustand, erschließen neue Baugebiete und binden diese ins Straßennetz ein.

Unser konstruktiver Ingenieurbau plant, baut und unterhält Brücken, Straßentunnel, Unterführungen, Streckentunnel, Lärmschutzwände und Stützmauern. Ein weiterer Bereich umfasst den Neubau sowie die Erneuerung und Unterhaltung von Gemeinde-, Kreis-, Landes- und Bundesstraßen. Weiterhin sind die Unterhaltung, Instandsetzung, Erneuerung und Umgestaltung von Straßen, Plätzten, Geh- und Radwegen die zentralen Aufgaben des ASE.

Unsere Bauingenieurinnen und Bauingenieure im ASE der Fachrichtung Tiefbau planen und bauen straßentechnische Infrastrukturanlagen einschließlich der zugehörigen Leiteinrichtungen. Im Rahmen des Infrastrukturmanagements beschreiben, bewerten und erhalten sie die Straßeninfrastruktur.  

Als Projektleiter_innen bei der SEF und im ASE tragen Sie Verantwortung für sämtliche Planungsphasen, über die Ausschreibung der Projekte bis zur Auftragsvergabe und baulichen Umsetzung. Dazu gehört auch das Steuern der Projekte unter Berücksichtigung aller internen und externen Schnittstellen sowie die Kostenverfolgung und Budgetüberwachung.

Das Engagement und die Tätigkeit unserer Bauingenieurinnen und Bauingenieure ist somit ein entscheidender Beitrag für den Erhalt der wertvollen Infrastruktur in unserer Stadt.

 

Erforderlicher Schulabschluss 
Für das Studium benötigen Sie mindestens die Fachhhochschulreife.

 

Studiendauer und -beginn

Das Studium beginnt am 01.10. eines Jahres und dauert 3 Jahre bzw. 6 Semester.

Zudem findet im August vor Studienbeginn das zweiwöchige Nullsemester an der Hochschule statt. Während der zwei Wochen können Sie nach dem Baukastenprinzip Kurse zu akademische Arbeitstechniken, Mathematik sowie studiengangspezifische Grundlagen kombinieren.

Inhaltlich befassen sich die Akademischen Arbeitstechniken u.a. mit Lernstrategien und –techniken. Die Mathematikkurse sowie der studiengangspezifische Baustein bringen Ihre Kenntnisse auf den Stand, den Sie für das Studium benötigen. So wird Ihnen der Studieneinstieg erleichtert. Die Teilnahme an dem Kurs Mathematik ist verpflichtend.

Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen
Während des Studiums erhalten Sie eine folgendermaßen gestaffelte Vergütung (Brutto):

1. Studienjahr 1.018,26 € monatlich 
2. Studienjahr   1.068,20 € monatlich
3. Studienjahr 1.114,02 € monatlich

Zudem erhalten Sie:

  • eine Jahressonderzahlung in Höhe von 90% Ihrer monatlichen Ausbildungsvergütung im Jahr
  • ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • je eine Freikarte für den Frankfurter Zoo und Palmengarten jährlich
  • gegebenenfalls vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro monatlich

 

Hinzu werden während der Blockphasen an der DHBW die Übernachtungskosten übernommen sowie die Fahrt- und Verpflegungskosten bezuschusst.

 

Übernahmechancen
Bei guten Leistungen und einwandfreiem Verhalten haben Sie gute Übernahmechancen, denn die Einstellung von Nachwuchskräften ist auf unseren zukünftigen Personalbedarf abgestimmt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz und eine tarifgerechte Bezahlung.

Nach dem Studium erhalten Bauingenieur_innen in der Regel ein monatliches Grundentgelt in Höhe von 3.508,11 €. Nach einem Jahr wird dieses Grundentgelt auf 3.856,11 € erhöht. Es handelt sich hierbei um Bruttobeträge.

Passt dieser Beruf zu Ihnen?
Dieser Beruf könnte Ihnen Spaß machen, wenn Sie

  • Freude am baulichen Gestalten und Planen haben,
  • an Technik interessiert sind,
  • gerne mit Zahlen arbeiten,
  • naturwissenschaftliche Fächer zu Ihren Favoriten zählen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Frau Boehnke Telefon: (069) 212 – 30884 
Erreichbarkeit Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 - 14:00 Uhr

inhalte teilen