Amt für Straßenbau und Erschließung

Amt für Straßenbau und Erschließung

Unsere Ämter und Betriebe

Amt für Straßenbau und Erschließung

Gestalten Sie die Verkehrswende in Frankfurt am Main mit. Wir suchen motivierte Bauingenieur:innen für die Planung und den Bau von Straßen, Radverkehrsanlagen oder Brücken. Stellen Sie gemeinsam mit uns die Weichen für die Zukunft!

Amt für Straßenbau und Erschließung © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Amt für Straßenbau und Erschließung

Anzahl Mitarbeitende

 

Wir beschäftigen rund 300 Mitarbeiter:innen.

 

 

Zu unseren Aufgaben gehören:

 

  • Entwurf, Bau und Unterhaltung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze sowie von konstruktiven Ingenieurbauwerken
  • Gesamtverkehrsplanung des öffentlichen Verkehrs
  • Erschließungs- und Beitragsangelegenheiten (Grundbuchangelegenheiten und Zuteilung von Hausnummern)
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Vergabe von Sondernutzungen
  • Erstellen von Vorlagen an städtische Gremien und Körperschaften
  • Bau und Unterhaltung von Verkehrseinrichtungen
  • Ausführung der Straßen- und Verkehrsbeschilderung
  • Verwaltungstätigkeiten (bspw. Finanz-, oder Personalwesen)

 

Wir bauen und gestalten Verkehrsinfrastruktur für Frankfurt am Main. Das ist unsere Aufgabe und unsere Verpflichtung. Stolz sind wir darauf, dass wir Frankfurt mobil machen. Unser Werk liegt allen Verkehrsteilnehmenden quasi zu Füßen.

Unsere aktuellen Projekte:

 

  • E-Scooter Software

    Wild im Straßenraum abgestellte E-Scooter sorgen in der Öffentlichkeit für Ärger und können zu Stolperfallen werden.
    Die Stadt Frankfurt testet derzeit eine Software, die darstellen kann, wo die E-Scooter stehen.
    Ziel: Die Stadt kann schneller durchgreifen und sorgt zugleich für mehr Ordnung und Verkehrssicherheit auf öffentlichen Flächen.

  • Sondernutzungssatzung

    Öffentliche Flächen unterliegen dem Gemeingebrauch. Wer sie für eigene Zwecke zeitweise nutzen möchte, benötigt eine Sondernutzung.
    Dabei ist es wichtig, klare Regeln aufzustellen, was geht und was nicht, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche nicht.
    Diese Punkte sind in einer Satzung zusammengefasst, die derzeit neu überarbeitet wird.

  • Software „Kommunalregie“

    Wer baut wann, wo und warum? Mit Hilfe der Software Kommunalregie stimmt die Stadt Frankfurt gemeinsam mit weiteren Bauherren ihre Bauprojekte ab.
    So ergeben sich Synergieeffekte, wenn zum Beispiel Bauvorhaben abgestimmt und gemeinsam angegangen werden können.
    Das spart Zeit und Geld. Die Software ist für die Abstimmung ein wichtiger Baustein und wird kontinuierlich weiterentwickelt. 

 

 

Darüber hinaus beschäftigen wir uns aktuell mit folgenden Themen:

 

  • Führungskräfteentwicklung
  • Personalentwicklung
  • betrieblicher Gesundheitsschutz
  • Digitalisierung   

Neben den allgemeinen Benefits der Stadt Frankfurt am Main bieten wir unseren Mitarbeiter:innen:

 

  • modernes Bürogebäude (Ein-Geräte-Strategie, höhenverstellbarer Schreibtisch, zwei Bildschirme, Dachterrasse)
  • Kantine
  • kostenfreie Wasserspender
  • externe fachbezogene Fortbildungen
  • gute Verkehrsanbindung.

 

 

Sie möchten sich initiativ bei uns bewerben und haben noch Fragen?

 

Kontaktieren Sie gerne unsere Kollegin

 

Lina Hehn             Telefon: (069) 212 - 37998Internal LinkInternal Link 
  Email: lina.hehn@stadt-frankfurt.deInternal LinkInternal Link

 

Weitere Informationen beispielsweise zu Lage und Anfahrt finden Sie hierInternal LinkInternal Link.

inhalte teilen

© Stadt Frankfurt am Main

Amt für Straßenbau und Erschließung
Arbeiten im Amt für Straßenbau und Erschließung