Landwirtschaft

Landwirtschaft

header image

Starkregen

Forst- und Landwirtschaft

Tiere, Menschen, Maschinen, Ihr Haus und Hof sowie die von Ihnen bewirtschaften Flächen können bei einem Starkregenereignis großen Schaden nehmen. Treffen Sie entsprechende Vorsorgemaßnahmen, erstellen Sie einen Notfallplan und passen Sie Ihre Bewirtschaftungsform den Gefahren an.

Hochwasser in der Landwirtschaft
Hochwasser in der Landwirtschaft © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt, Foto: RuZi adobe.stock.com

Vor einem Starkregenereignis

Informieren Sie sich über:

 

  • drohende Starkregenereignisse mittels Wettervorhersage oder Warn-Apps.

 

Handeln Sie:

 

  • Versichern Sie Haus und Hof. Schützen Sie diese durch Vorsorgemaßnahmen.
  • Bearbeiten Sie ihre landwirtschaftlichen Flächen so, dass Wasser und Boden möglichst zurückgehalten werden. Bewirtschaften Sie Forst und Wälder auf eine Art, dass Schwemmgut vermieden und Holz/ Treibgut sicher gelagert wird.
  • Sichern Sie wassergefährdende Stoffe.
  • Bereiten Sie sich auf einen Notfall vor, indem Sie einen Plan erstellen und diesen auch Ihren Mitarbeitenden kommunizieren.

Während eines Starkregenereignisses

Passen Sie Ihr Verhalten der Situation an:

 

! Betreten Sie keine Keller, Unterführungen oder andere überflutete Bereiche: Hier besteht Lebensgefahr!

  • Befolgen Sie den Notfallplan. Sichern Sie Tiere, Menschen und Maschinen. Bringen Sie sich und andere dabei nicht in Gefahr.
  • Grundsätzlich gilt: „Menschen- und Tierleben vor Sachgüter“.
  • Passen Sie Ihr Verkehrsverhalten an: Befahren Sie keine überfluteten Bereiche und nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmende.
  • Hören Sie auf die Anweisungen der Einsatzkräfte.
  • Bewahren Sie Ruhe.

Nach einem Starkregenereignis

  • Räumen Sie auf und seien Sie dabei vorsichtig.
  • Dokumentieren Sie Schäden und melden Sie diese Ihrer Versicherung.
  • Treffen Sie erneut Vorsorgemaßnahmen oder verbessern Sie diese.

inhalte teilen