Selbstevaluation von kommunalen Aufsichtsratsgremien

Selbstevaluation von kommunalen Aufsichtsratsgremien

Publikationen

Selbstevaluation von kommunalen Aufsichtsratsgremien

Selbstevaluation von kommunalen Aufsichtsratsgremien 

Die rechtlichen Anforderungen an die erfolgreiche Aufsichtsratsarbeit hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Der Aufsichtsrat sollte deshalb regelmäßig die Effizienz seiner Tätigkeit überprüfen. Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts des Beteiligungsmanagements der Stadt Frankfurt am Main (Beteiligungsmanagement 20.3 – Stadtkämmerei) mit Prof. Dr. Ulf Papenfuß, Inhaber des Lehrstuhls für Public Management & Public Policy an der Zeppelin Universität Friedrichshafen, sowie Prof. Dr. Wolff, Inhaber des Lehrstuhls für Management und Controlling an der Georg-August-Universität Göttingen, wurde der bereits vorhandene Fragebogen des Beteiligungsmanagements überarbeitet und ein Konzept für eine onlinebasierte Durchführung der Effizienzprüfung auf Basis des überarbeiteten Fragebogens erstellt. Vorteile der webbasierten Effizienzprüfung sind insbesondere der geringere Administrationsaufwand für die Beteiligungsunternehmen und die Beteiligungsverwaltung, die Vereinfachung der Effizienzprüfung für die Gremienmitglieder und die konsistente und schnelle Vorgehensweise (online-basiert). Darüber hinaus sind integrierte individuelle Fortbildungen der einzelnen Anwender (Aufsichtsratsmitglieder) jederzeit möglich. Auch eine handlungsimplizierte Auswertung der Ergebnisse der Effizienzprüfung sind möglich. 

Den ganzen Artikel (BOARD 06/2019) von Herrn Lars Scheider lesen Sie unten im Download.

Hier finden Sie auch den Fragebogen zur Evaluierung der Tätigkeit des Aufsichtsrates in den Beteiligungen der Stadt Frankfurt am Main

  • Name
    Art und Größe