Klimabonus

Klimabonus

header image

Stadtklima

Frankfurt frischt auf - 50 % Klimabonus

FÖRDERUNG VON MEHR GRÜN AN, AUF UND HINTERM HAUS

Dach- und Fassadenbegrünungen kühlen das Gebäude im Sommer und tragen zu einem angenehmen Mikroklima in der Umgebung bei. Da sich dicht bebaute Städte schneller aufheizen, fördert die Stadt Frankfurt private Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sowie Unternehmen mit einem Bonus bei der Schaffung von neuem Grün.

Fassadenbegrünung
Fassadenbegrünung © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Cop

Mehr Grün für besseres Stadtklima

Sie haben ein Flachdach, das Sie schon immer mal begrünen wollten? Oder Sie brauchen Beratung und Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Fassadenbegrünung? Vielleicht könnte aus einem grauen, zugepflasterten Hinterhof eine grüne Oase für Mensch und Tier geschaffen werden?

Dann nehmen Sie am Förderprogramm teil. Die Stadt Frankfurt unterstützt private Hauseigentümer und Grundstückseigentümerinnen, Unternehmen und Wohnungsbaugesellschaften, die mehr Grün auf, an und hinter das Haus bringen wollen. Denn Begrünungen auf dem Dach oder an der Fassade kühlen das Gebäude im Sommer und machen das Mikroklima in der Umgebung angenehmer.

Logo Frankfurt frischt auf
Logo Frankfurt frischt auf © Stadt Frankfurt am Main
Gefördert werden neu angelegte Dach-, Fassaden- und Hinterhofbegrünung, Investitionen zur Verschattung von Gebäuden (z. B. Bäume, Pergolen, Sonnensegel) mit Wirkung auf den öffentlichen Raum, sowie die Installation öffentlich zugänglicher Trinkbrunnen. Es werden bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten, höchstens 50.000 Euro pro Maßnahme oder Liegenschaft, erstattet.

Preis "So machen wir's 2021" der hessischen Klimakommunen

Das Förderprogramm "Frankfurt frischt auf" überzeugt eine weitere Jury.
Das Hessische Umweltministerium zeichnet das Programm in der Kategorie "Klimaanpassung" bei der diesjährigen Preisverleihung von "So machen wir's", einem Wettbewerb der hessischen Klimakommunen, aus.

Hans-Georg Dannert (links) und Lara Mohr (rechts) nahmen das symbolische Ortsschild als Gewinnerkommune von Staatssekretär Oliver Conz vom HMUKLV entgegen
Hans-Georg Dannert (links), Lara-Maria Mohr (rechts), Staatssekretär Oliver Conz (Mitte) © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Petra A. Killick - Fotografie

Der Preis dient dazu auf besonders gute kommunale Beispiele aufmerksam zu machen und wurde von Staatssekretär Oliver Conz überreicht. Insgesamt wurden 6 Städte bzw. Landkreise prämiert.

Wettbewerbsgewinner "Klimaaktive Kommune 2019"

2019 gewann Frankfurt am Main mit dem Projekt "Frankfurt frischt auf" den Preis "Klimaaktive Kommune" des Deutschen Instituts für Urbanistik und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Auszeichnung Frankfurt frischt auf 2019
Auszeichnung für Frankfurt frischt auf 2019 © Stadt Frankfurt am Main

Die Jury lobte: "Mit ihrem Förderprogramm „Frankfurt frischt auf – 50% Klimabonus“ motiviert, berät und unterstützt die Stadt erfolgreich Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, Maßnahmen zur Klimaanpassung beim Neubau und im Bestand eigenverantwortlich umzusetzen."

inhalte teilen

"Frankfurt frischt auf" im Film

Studiogespräch mit Lara-Maria Mohr von "Frankfurt frischt auf" Studiogespräch mit Lara-Maria Mohr von "Frankfurt frischt auf"

© Stadt Frankfurt am Main

Studiogespräch mit Lara-Maria Mohr von "Frankfurt frischt auf"

Gewinnervideo "Klimaaktive Kommune 2019" "Frankfurt frischt auf"-Vorstellungsvideo im Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019".

© Stadt Frankfurt am Main
DIFU

"Frankfurt frischt auf"-Vorstellungsvideo im Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019".

"Frankfurt frischt auf" bei Alle Wetter im August 2020 "Frankfurt frischt auf" bei Alle Wetter im August 2020

© Stadt Frankfurt am Main

"Frankfurt frischt auf" bei Alle Wetter im August 2020