Stadt der Bäume

Stadt der Bäume

header image

Bäume

Frankfurt war 'Europäische Stadt der Bäume 2014'

Die Bürogebäude Pollux und Kastor im Gallusviertel, (c) Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer
Die Bürogebäude Pollux und Kastor im Gallusviertel © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Der European Arboricultural Council (EAC) hat die Stadt Frankfurt am Main als „European City of the Trees 2014“ ausgezeichnet. Die Vereinigung von Baumfachleuten aus ganz Europa würdigte mit dem Preis Frankfurts Vorreiterrolle bei der Pflege seiner Stadtbäume und die große Bedeutung von Bäumen für eine zukunftsfähige, lebenswerte Stadt. Der Titel wird seit 2007 verliehen.Mit Frankfurt am Main wurde erstmals eine deutsche Stadt ausgezeichnet.

„An der Baumpflege zeigt sich, ob eine Stadt nur von Nachhaltigkeit spricht oder sie in ihren Programmen und im Tagesgeschäft wirklich beherzigt,“ sagte der amtierende EAC-Vorsitzende Tomislav Vitkovic: „Frankfurt setzt hier europaweit Standards.“

„Ich kann mir keinen schöneren Titel für eine Stadt vorstellen“, freute sich Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. „Die hohe Auszeichnung gilt neben der Verwaltung auch allen Bürgerinnen und Bürgern, Umweltverbänden, Vereinen und Initiativen, die sich in Frankfurt seit Jahrzehnten für den Schutz der Bäume einsetzen.“

EAC
EAC Logo © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Picasa

Der Preis wurde im Juni 2014 bei einem Kongress des EAC in Frankfurt feierlich übergeben. Wer sich selbst engagieren möchte, kann beim Grünflächenamt Baumpatenschaften übernehmen oder beim Umweltamt sogar einen Baum fürs eigene Grundstück geschenkt bekommen.

inhalte teilen